Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • fdisk -l (kleines L) aber wie es aussieht ist die Platte gemountet du kannst versuchen mit extundelete die Daten zu recovern Ich bin mir aber nicht sicher ob ein extundelete.dev für arm Boxen (dm9x0) irgendwo rumschwirrt Sonst die Platte ausbauen und in einen Linux PC (live CD) mit extundelete auslesen und das Ergebnis auf eine, 2. zumindest gleich große Platte recovern Die zwei Testaufnahmen werden dir aber vermutlich das Ergebnis schmälern ....

  • in /media/hdd/movie liegen zwei Aufnahmen mit ca. 35 bzw. 46MB - d.h. kann auch im Flash sein - d.h. am Screenshot erkennt man nicht, ob die Platte gemountet ist Kannst du bitte die Ausgaben wir oben beschrieben posten, ich habe das nicht grundlos geschrieben Meine Vermutung: die Platte ist nicht gemountet und die Dateien/Aufnahmen liegen im Flash ... Interessant wäre auch interne HDD oder per USB geschlossen ...

  • 1. Auf keinen Fall irgendetwas an der Platte ändern: also nichts speichern, löschen oder initialisieren udlg. 2. Ist die Platte noch gemountet? df -h mount 2. wenn nein, wird die Platte noch erkannt? fdisk -l /dev/sd?

  • Quote from pclin: “Man muss die logik dahinter ja auch nicht verstehen... SEVEN Nachfolger der DM920 Wechseltuner, großes Display, 2 x CI Schacht, interne HDD. gruß pclin ” Jetzt wo ein großer "Mitbewerber" quasi wieder aus dem Rennen ist und der Markt sich wieder auf Nerds und nicht auf "ichwillalleslfürlauhaben" User beschränkt wette ich auf einen Einführungspreis von mindestens EUR 500,00 für die Seven - eher mehr ... Die Logik versteht jeder

  • green Screen

    Fred Bogus Trumper - - DM7020HD

    Post

    den crashlog findest du in /media/hdd die letzten beiden Zeilen melden einen Skin Error, versuch mal den default skin

  • wie in Post #11 beschrieben funktioniert hier wie von dir gewünscht mit meiner dm900 1x nach der Installation Enigma2 neustarten, damit das Plugin in den Erweiterungen auftaucht

  • Es funktioniert schon, aber scheinbar umgekehrt also den Inhalt der Scripte austauschen - was ich unlogisch finde. Aber man kann das Sript, das ausgeführt werden soll, auch im Plugin in den Erweiterungen in der Configuration ändern mit den default scripten: /usr/script/enigma_standby_on.sh Shell-Script (7 lines) /usr/script/enigma_standby_off.sh Shell-Script (7 lines) Das hatte ich vergessen: In den Erweiterungen in der ExecuteOnPowerEvent Configuration "Use URL instead of Script" auf "nein" ste…

  • bezieht sich auf dein \\Edit wenn du die beiden Zeilen meinst Source Code (2 lines) Die hat der Plugin Ersteller drinnengelassen - die kannst du wie oben gepostet auskommentieren - also ein # vor die Zeile eintragen - dann wird die Zeile nicht berücksichtigt ich hab's nur gepostet, weil diese Zeilen in den Scripten enthalten sind - etwas unglücklich Du kannst Sie aber auch ganz rauslöschen, also z.B. Shell-Script (5 lines)Shell-Script (5 lines) sollte das machen, was du willst

  • da stand doch etwas von ner dm520hd ... download ExecuteOnPowerEvent Plugin .deb installieren und dann die beiden scripte in /usr/script anpassen (Hidden Content) (Hidden Content) Dann die Box in idle schicken und versuchen die Box zu erreichen - die Box sollte dann über das Netzwerk nicht mehr erreichbar sein Wie gesagt ungetest - könnte auch umgekehrt sein ... Da etwas verwirrend: Zum Zeitpunkt der Erstellung des Plugins war standby der jetzige idle mode, d.h. eigentlich müssten die scripte nu…

  • Was das bringen soll, kann ich nicht wirklich beurteilen - ich hab' mir auch abgewöhnt die Hintergründe bestimmter Vorhaben zu erfragen ... Das lässt sich vermutlich mit dem ExecuteOnPowerEvent Plugin lösen, das beim Wechsel zwischen IDLE und aktiv per systemctl oder per init script das Netzwerk toggled Aber da die Frage im allgemeinen Bereich liegt und weder hier im Thread noch im Profil auch nur irgendein HInweis daruf zu finden auf welcher Box bzw. unter welchem Softwarestand das ausgeführt w…

  • d.h. dann es funktioniert nicht bzw. ist DCC nicht optimal programmiert Dann kann ich den Command auch gleich im im DCC Terminal ohne nohup und dem & am Ende absetzen - kommt aufs selbe raus.

  • Kein HD+

    Fred Bogus Trumper - - DM8000

    Post

    Welche softcam ist installiert? HD+ Karte im oberen oder unteren Schacht?

  • Ich weiß nicht ob es am DDC liegt - ich habe das Tool seit Ewigkeiten nicht mehr verwendet. Ich habe nur gesagt, dass es mit putty klappt Es müsste mit DCC auch klappen, weil der Befehl im Terminal auf der Box abgesetzt wird und dann der Prozess im Hintergrund in der shell läuft - und nicht im Terminal, in dem der Befehl abgesetzt wurde. Deshalb müsste das verwendete (Windows) Terminalprogramm egal sein. Aber das kannst du ja auch selbst nachlesen was ich meine de.wikipedia.org/wiki/Nohup (Benut…

  • Sollte eigentlich keinen Unterschied machen - aber mit putty.exe passiert das nicht. Jedenfalls nicht wenn man putty (mit exit) beendet. Ich habe so schon zig mal größere Datenmengen auf bzw. von der internen Platte einer OE2.0 Box lokal und übers Netzwerk kopiert und den Kopiervorgang wie beschrieben auf der Box mit putty gestartet und dann die session beendet und den Rechner runtergefahren auf dem das ausgeführt wurde.

  • Dann hast du etwas falsch gemacht Mit der Syntax nohup command & funktioniert 100%ig. Wichtig ist das & am Ende. Das löst aus, dass der Prozess im Hintergrund läuft und nicht in der Konsole

  • SSD in 7020HD

    Fred Bogus Trumper - - DM7020HD

    Post

    ja, die Befehle über Telnet absetzen und ja, sieht nach einem Hardware Problem aus und hat nichts mit dem Newnigm2 Image zu tun. Die 7020hd hat ja intern zwei SATA Schnittellen. Der zweite wird ja nur ans Backpanel zum eSATA Anschluss weitergeleitet. Das SATA/eSATA Kabel kann man ja am Mainboard abziehen und durch ein SATA/SATA Kabel ersetzen. Wird die SSD an beiden SATA Schnittsellen nicht erkannt?

  • Und wie sieht es mit unberschlüsselten Sendern aus? Treten da die Ruckler/Artefakte auch auf? Wenn nein, müsstest du verraten, wie du entschlüsselst - könnte auch an der config liegen ...

  • verschlüsselte Sender oder FTA?

  • SSD in 7020HD

    Fred Bogus Trumper - - DM7020HD

    Post

    Die Ausgaben folgender commands über telnet/ssh abgesetzt fdisk -l /dev/sd? mount|grep /dev/sd wären aussagekräftiger als der Screenshot ...

  • eine 500GB Platte hat netto Maximal ca. 465GB Kapazität, wenn die bis zum Anschlag voll ist: Richtwert bei konstanten 25MB/s über USB2.0 (eher weniger) 465GB * 1024 = 476160MB / 25MB/s = 19046,4 Sekunden / 60 = 318 Min / 60 = ca. 5,5 Stunden über USB3.0 kannst du das durch 3,5 dividieren (Daumen mal Pi 3-4 mal schneller) hängt aber auch von den Platten und dem USB Controller im externen Gehäuse ab, wird bei aktuellen Platten irgenwo zwischen 60 und 100-110MB/s liegen, aber ich denke, das kannst …