Search Results

Search results 1-20 of 25.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Weiß ja nicht, was für ein Passwort Du eingerichtet hast. Ich für meinen Teil benutze KeePass als Passwort Safe und verwende für Passwörter, womit ich auf meine Dienste, die via Internet erreichbar sind, ausschließlich zufallsgenerierte Passworte mit 20 Stellen incl. Sonderzeichen. Ich kenne praktisch keines meiner Passwörter - das mach ich alles via KeePass. Vielleicht war dein Passwort dann doch zu simpel. Und wenn keine Eingabeverzögerung bei falschem Passwort sattfindet (oder gar eine Sperru…

  • Quote from Lomo: “Andererseits möchte ich kein NAS 24/7h laufen lassen, um in der Woche 3 Filme aufzuzeichnen und einen anzusehen. ” Mein Selbstbau NAS (OpenMediaVault) läuft 24/7 und verbraucht im Idle Mode ~10 Watt. Wenn die 3 2,5'' Platten laufen, dann ca. 18 W. Dort läuft dann u.a. auch mein Plex Server, PiHole (will ich nicht mehr missen) und meine eigene Cloud (NextCloud) und noch eine zentrale Kodi Datenbank (MariaDB). Ein NAS kann also mehr sein, als nur ein Datengrab. Aber jeder hat nat…

  • Aufnahmen Platz sparender?

    AlBundy001 - - DM8000

    Post

    Für Filme, die mir persönlich wichtig sind (also dauerhaft behalten möchte) nutze ich Handbrake und re-encodiere auf HEVC am PC - kann natürlich nicht jeder abspielen je nach Hardware Ausstattung. Bei halbierter Bitrate sieht man 0 (Null) Unterschied und entsprechend hat der Film auch nur die halbe Größe (oder noch weniger). Wenn ich Top Qualität haben will, dann mache ich das per CPU, es geht aber auch mit NVENC. Natürlich hat nicht jeder einen PC mit einem aktuellen 8-Core AMD Ryzen und/oder e…

  • MP4 - Dreambox 920

    AlBundy001 - - DM920UHD

    Post

    Umgekehrt wird ein Schuh draus: Schon schade, dass deine Kamera nicht in der Lage ist, den sehr viel effizienteren HEVC Codec zu verwenden, der den Platz um gut die Hälfte (bei gleicher Bitrate) reduziert.

  • bin gelandet....

    AlBundy001 - - Presentation

    Post

    Nicht sehr freundlich: Neuling TWO Man will helfen und Du wirst patzig. Auf die Hilfestellungen gehst Du nicht ein und beantwortest auch keine Rückfragen.

  • Könnte an der Anzahl der Filme liegen. Ich nutze AMS und da dauert es auch fast 10 Sekunden bis die Liste kommt. Habe ca. 700 Filme im entsprechenden Verzeichnis. Kann mit nicht vorstellen, dass dies auf der 7020HD schneller war. Welches Plugin nutzt Du denn? Wie gemounted - NFS oder CIFS (obwohl das nicht soooo einen Unterschied machen wird)?

  • Externe Festplatte

    AlBundy001 - - Allgemeine Fragen

    Post

    Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen: wie schwer kann es sein, per Google nach "8 TB Festplatte extern" zu suchen? Natürlich gibt es das. Das nimmt sich sicher auch nicht viel zwischen den Modellen. USB ist eben USB. Den Stromverbrauch kann man dann auf der Herstellerseite nachlesen. Ob das aber an einer Fritzbox "Spaß" macht, wage ich zu bezweifeln. Eine Fritzbox "kann" zwar NAS, ist aber ziemlich schnell überfordert beim Datendurchsatz und definitiv kein Ersatz für ein richtiges NAS. Wäre a…

  • Der Fehler "/mnt is busy" kommt natürlich daher, dass der CIFS Test-Mount den noch besetzt. War ja eh nur zum testen. Einmal Reboot und der ist auch wieder weg. Und ja, ein "/" macht in Linux oft den Unterschied.

  • CIFS hat einen Freigabenamen (bei Dir 02-Filme). Der manuelle Mount klappt ja nun auch. Warum es über den Netzwerkbrowser nicht mag - keine Ahnung. NFS will den kompletten Pfad der Freigabe. Müsste dann laut den Screenshots in der telnet Session eigentlich so klappen: Source Code (1 line)Wenn das geht, dann sollte auch über den Browser klappen.

  • Du musst auch mal *genau* lesen, was ich schreibe! Mein Beispiel: Source Code (1 line)Dein Beispiel: Source Code (1 line)Na? Was ist anders? Bei CIFS fängt der Pfad mit "//" an! Zu deinen NFS Freigaben am NAS hast Du ja noch keine Angaben gemacht. Das geht doch alles via GUI. Egal welcher Hersteller. Das Protokoll ist ja überall RFC konform. Die Hersteller erfinden da ja nix Neues.

  • mount ... NICHT "Mount ..." ! Linux unterscheidet groß/klein Schreibung. Das ist ein Kommando des Betriebssystems. Test mount NFS im telnet mount -t nfs 192.168.1.163:/02-Filme /mnt -o defaults Beispiel bei mir: Source Code (7 lines)

  • Nachtrag als "Beweis": Source Code (7 lines)

  • Grad mal mit meiner DM900 getestet (ich hab das 1. Beispiel von meiner Linux Kiste - das passt wohl nicht exakt zur DM900, da kommt auch "systemd-ask-password: command not found"). Bei mir hat dies funktioniert (für dich angepasst): Wie gesagt: Auf meiner Box nutze ich nur NFS. Aber so klappt es bei mir mit CIFS: Source Code (1 line) Kannst auch mal mit "vers=1.0" oder "vers=3.0" versuchen. Quote: “Über NFS habe ich es auch versucht aber auch das habe ich nicht hin bekommen. ” Naja - mit "nicht …

  • Teste das mal "interaktiv" in einer telnet/ssh Session: Source Code (1 line)Dann sollte interaktiv das Passwort abgefragt werden. Wenn das klappt, dann sollte was unter /mnt gemountet sein. /mnt ist erstmal nur ein temporärer Mountpunkt zum testen. Was passiert dann? Im übrigen würde ich für eine Dreambox das Protokoll NFS vom NAS benutzen.

  • Ich denke mal, dass das Schneiden auf der Box eben keine "korrekte" .ts (mit Zeitstempeln) erstellt, sondern diese einfach zerhackt, so dass eben die neuen Zeiten nicht richtig sind. Deshalb geht das wohl auch so schnell, weil nix "neues" generiert wird. Ich habe noch nie Werbung aus einer .ts geschnitten (ich nehm nix mit Werbung auf ) - da müssten andere ihre Erfahrungen mitteilen. Vielleicht mal "drüben" bei Merlin und Dr. Best nachfragen. Der hat Ahnung im Detail!

  • Wenn Du wirklich viel aufnimmst und dann die Werbung rausschneidest, dann kannste Dir ja mal ne Testversion vom TS-Doctor ansehen und schauen, ob das was für Dich ist.

  • MKVToolNix war ja nur mal so als Versuch gemeint. Der packt das ja "nur" in einen .mkv Container. Aber hätt ja sein können, dass das ausreicht. Die wirklichen Header Informationen schaut man sich eh am besten mit "MediaInfo" an. Solltest Du Dir mal anschauen.

  • Bei DHCP trägt man einmalig den DNS Namen ein wo es nötig und gut ist. Dann muss man nix mehr im Nachgang ändern, wenn ein neuer Router ins Spiel kommt.

  • Scheuch die geschnittene .ts Datei mal durch mkvtoolnix und mache ein mkv draus - das geht ja schnell. Vielleicht passt es dann mit der Laufzeit. Ich hab alles als mkv oder mp4 und betreiber auch einen Plex Server.