Search Results

Search results 1-20 of 69.

  • Wenn man in diesem Metier arbeitet, misst man nicht nur einmal mit einem AMA. Seine Anschaffung rechnet sich sehr schnell, wenn man in größeren Netzen zu tun hat...

  • Zum Beispiel mit dem hier. Privat reicht mir der HD Combo 5.

  • Da ja blinder Eifer schadet, messe ich Verteilungen grundsätzlich als Allererstes, beginnend an den Dosen. Das hilft den Fehler zielsicher einzugrenzen. Pegelsprünge sind nichts Ungewöhnliches, da ja der HAV mit einer Schräglage eingepegelt wird, und sowohl Kabel als auch Verteilkomponenten nicht linear dämpfen. Solange die normierten Pegelfenster eingehalten werden, ist das auch unkritisch. Negative Schräglagen sollte man als Techniker vermeiden.

  • Deine Verteilung sieht professionell gefertigt aus. Deshalb gehe ich auch davon aus, daß der HAV sauber eingemessen ist. Der Pegel am Ausgang des HAV ändert sich nicht so ohne Weiteres. Die Durchgangsdämpfung eines Abzweigers auch nicht. Den Fehler suchst Du in allen möglichen Ursachen, nur nicht in der wahrscheinlichsten. Die sehe ich zu allererst in Deiner eigenen Verdrahtung hinter der Wohnzimmerdose. Mangelhafte Kabelverbindungen, defekte Anschlusskabel oder Verteilkomponenten verursachen mi…

  • Den Tuner der Dreambox schätze ich als nicht defekt ein. Was er allerdings verlangt, ist ein normiertes Signal. Bei zu niedrigen oder zu hohen Pegeln steigt er schnell aus, manch anderer Tuner reagiert da anders. Sein idealer Eingangspegel liegt bei rund 70 dBuV. Ich tippe eher auf eine fehlerhafte Kabelverbindung oder Verteilkomponente. Insbesondere Deinem "T-Stück" misstraue ich. Gewissheit brächte eine Messung der Dosen. Wenn Du am HAV noch nichts rumgedreht hast, kannst Du die Wohnzimmerleit…

  • Auf den Bildern, das sind sogenannte TAPs (Abzweiger), keine symmetrischen Verteiler. Sie ergeben in dieser Schaltung auch Sinn. Am Verstärker brauchst Du offensichtlich nichts rumzuschrauben, denn 39 bzw 40 dB als SNR-Anzeige der Dreambox zeugen von einer recht ordentlichen Antennenspannung am HAV-Ausgang. Rechne ich mal den HAV am Ausgang mit 90 zu 95 dBuV und ziehe davon die 16 dB vom 2fach TAP und die mindestens 4 dB Deines 2fach-VT ab, lande ich bei rund 70 dBuV am Eingang der Dreambox und …

  • Tu Dir selbst einen Gefallen und bringe zunächst Deine Kabelage auf Vordermann, damit Du sie als Fehlerquelle definitiv ausschließen kannst. EInen Einfluss auf die Bildqualität hat der (digitale) Signalpegel nicht. Er reicht entweder (1) oder er reicht nicht (0). 34 dB bewegt sich an der Untergrenze. Wenn Du Dreambox-Anzeigewerte zwischen 36 und 38 dB erreichst, liegst Du auf der sicheren Seite. Die Regler von links nach rechts: Vorweg-Verstärkung, Vorweg-Entzerrer, Rückweg-Verstärkung. Wenn Du …

  • Doch, es gibt sie selbstredend. Man nennt es Dämpfung. Von diesen Zweifach-Steckverteilern halte ich nicht besonders viel, nachdem ich solche Teile mal gemessen habe. Wäre ich Du, würde ich zunächst mal prüfen, in welche Richtung sich das hinter den Möbeln verlegte Kabel ziehen ließe, vorsichtig und ohne Gewalt. Klare Empfehlung, ordentliches Koax hinter den Möbeln einziehen, auf der Seite mit TV und Dreambox IEC-Stecker, auf der anderen Seite F-Stecker. Dort dann einen 2fach-Verteiler mit je 4d…

  • LNB defekt kann natürlich durchaus mal passieren. An den Legacy-Anschlüssen solltest Du jeden Receiver betreiben können. Kontrolliere zunächst mal die Steckerverbindungen. Wenn der Pieper eine Art Beleuchtung (LED etc.) hat, kannst du mit ihr checken, ob die LNB-Sapnnung vom Receiver ankommt. Ansonsten Antennenausrichtung...

  • Gut, das wäre dann eine Twin-Dose. Im Innenleben der Dose befinden sich Filter, die die Signalführung definieren. Am Schraubstecker dürfte nur die reine Sat-ZF anliegen, an den IEC-Zweigen UKW/SAT und TV, je nachdem, was zugeführt wird. TV dürfte bei Dir tot sein. Auf dem (am Deckel) mit Radio beschrifteten IEC-Zweig dürfte die zweite Sat-Leitung anliegen. Die Sat-Leitungen dürf(t)en innerhalb der Dose nicht miteinander verbunden sein, da ja rückwärts vom Receiver unterschiedliche Spannungen und…

  • Bei 4 Etagen und dem erforderlichen Installationsweg (bauliche Gegebenheiten) würde ich 40-50m Kabellänge nicht ausschließen (wollen). Dein Link zeigt eine gewöhnliche Drei-Loch-Dose. Du könntest mal ihren Deckel mit einem kleinen Kreuzer abschrauben. Auf der dann sichtbaren Metallfassung des Doseneinsatzes solltest Du den Hersteller und die Typenbezeichnung finden. Das wäre mal interessant zu erfahren.

  • Naja, leider erwähnst Du nicht, wo genau in Deiner Verteilung die Messung durchgeführt wurde. Die Antennenspannung (der Empfangspegel) sieht mit um die 70 dBuV okay aus. Für das C/N würde ich das eher nicht unterschreiben, denn erst oberhalb 13 dB betrachtet man es als wirklich gut. Für Astra betrachte ich es als eher mittelprächtig. Die Frage ist, ob dieses Ergebnis (an der Dose ?) tatsächlich dem entspricht, was aus den LNBs rauskommt, denn dies möglichst zu erreichen ist ja das Ziel. Unbekann…

  • Quote from Passwort: “Hallo Wenn man sich eine Sat-Installation vom Fachmann machen lässt, ist irgendwo niedergeschrieben, dass es einen Mindestsignalpegel gibt auf den man Anspruch hat? Das ist die EN60728-1. Dort sind die Signalanforderungen normiert. Die C/N-Anzeige der Dreambox ist ein brauchbarer Indikator zur Beurteilung der Signalqualität. Ab einer Anzeige von 6,5 bis 7 dB fängt das an ruckelfrei zu spielen, je höher der Wert, desto höher die Schlechtwetter-Reserve (Ausfallsicherheit). Ma…

  • IPTV Sender brauchen zu lange zum laden

    Bastelmaxe - - Two

    Post

    Du kannst doch einstellen, wie sich die Box nach dem Umschalten verhalten soll. Menü--Einstellungen-Bild und Ton-A/V Einstellungen-Sync Modus

  • EPG ohne angeschlossenes SAT Kabel

    Bastelmaxe - - One

    Post

    Was Du da schreibst, ist in der Tat ziemlich verwirrend. Mal hast Du Sat, dann nur IPTV und nun wieder Sat. Der EPGimporter funktioniert mit korrekten Kanalreferenzen sowohl für Sat als auch IPTV. EPGreresh funktioniert nur mit angeschlossenem Satkabel. Solange die Uhrzeit über einen Timeserver bezogen wird und die Netzwerkverbindung besteht, wird die Zeit auch bei abgezogenem Satkabel stimmen. Trennst Du die Box mehrere Minuten vom Netz, bleibt die EPG.db erhalten, egal ob über EPGrefresh oder …

  • EPG ohne angeschlossenes SAT Kabel

    Bastelmaxe - - One

    Post

    Wenn er importiert, ist das schon mal gut. Deine Kanalrefenzen scheinen dann nicht zu stimmen. Importieren alleine reicht ja nicht, zum Anzeigen wird eben die korrekte Kanalreferenz benötigt. Ich lasse sie mir jeweils mit DreamboxEdit anzeigen und kopiere sie mir. Mit WinVi füge ich sie dann in die entsprechende Zeile der Favoritenliste ein (userbouquet_xxx.tv in /etc/enigma2). Sieht dann so aus 1:0:19:283E:3FB:1:C00000:0:0:0:URL des Streams:arte HD Falls Du keine Sat-Liste hast, kann Dir die On…

  • EPG ohne angeschlossenes SAT Kabel

    Bastelmaxe - - One

    Post

    Meines Wissens wird die EPG.db nur gefüllt, wenn der Transport Stream auch gelesen werden kann, also ein Sat-Signal anliegt. Ohne den TS wird das mit EPGrefresh meines Erachtens nichts. Wenn IPTV Deine einzige Empfangsquelle ist und Du IPTV mit Sat-Referenzen verknüpft hast, dann sollte Dich der EPGimporter weiterbringen.

  • EPG ohne angeschlossenes SAT Kabel

    Bastelmaxe - - One

    Post

    Ruf doch mal EPGrefresh über das Plugin-Menü auf. Dort findest Du mit der gelben Taste eine möglicherweise helfende Funktion. Erneuere mal die EPG.db und dann schalte Dich mal durch um sie zu füllen. Anschließend checkst Du mal erneut.

  • Ja, hab ich. Das Signal ist schlichtweg zu dünn. Für einen störungsfreien Empfang sollten Dir 36 dB und/oder mehr angezeigt werden. Wenn der Hausanschlussverstärker vom Fachmann eingemessen wurde, dann sollte der Empfangspegel an der Dose für zumindest ein Gerät ausreichen. Verbinde also Deine Box direkt mit der Dose ohne eventuelle Verteiler etc. und checke den Empfangswert. Bleibt es bei 33 dB, läuft der HAV unterpeglig und muss vernünftig eingemessen werden. Erhöht sich der Empfangswert und f…

  • Uncommitted DiSEqC switch issue

    Bastelmaxe - - General Talk

    Post

    Try to see your installation backward from your receivers LNB-input. The receiver sends voltage, a 22 kHz tone and different diseqc commands. Your multiswitch is a classical committed switch (16/x). He will be managed with the commands AA to BB. The switch on the picture is a DiSEqC universal 4/1 switch. He is also a committed switch and is managed with AA to BB too. When the receiver sends a DiSEqC-command, then can AA to BB be used only one time in a sequence (sent by the receiver). Your first…