Router mit VPN - Kaufberatung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Router mit VPN - Kaufberatung

      So das hat jetzt nicht direkt mit den Boxen und Newnigma zu tun aber ich hoffe hier hats kompettente Leute und ich bekomme gute Antworten. :D

      Ich möchte mir evtl. einen neuen Router zulegen und bräuchte da Tipps und Empfehlungen für ein gutes Gerät.

      Folgende Situation liegt momentan vor: Mein Provider ist cablesurf.de und ich beziehe Internet über Fernsehbreitbandkabel. Mein derzeitiger Router ist ein Cisco EPC3925 der mir von Cablesurf gestellt wird. Dieser ist vom Menü her sehr kompliziert. umständlich und seit dem letzten Update wurden einige Funktionen beschnitten bzw. scheinen nicht mehr zu Funktionieren.

      Cablesurf bietet mittlerweile auch die Fritz Box Cable an. Preis ca. 5€ / Monat. Die Telefonfunktionen der Fritz Box sind zum Teil beschränkt da sie an die Telefonfunktion über Kabel angepasst sind. Angeblich ist der Rest der Software unverändert. Ich bin jedoch nur Internetkunde und beziehe Telefon über die Telekom (alter Analoganschluss)

      Als alternative könnte ich mir ein normales Kabelmodem von Cablesurf stellen lassen und mir dann einfach privat einen Router kaufen.

      Jetzt wäre die Frage Fritz Box vom Provider Mieten oder einen eigenen Router kaufen.

      Tarif ist momentan: Download 25.000 kbit/s // Upload 1600 kbit/s
      Ob ein Netzausbau geplant ist weiß ich nicht.

      Folgende Dinge sind mir für einen neuen Router wichtig:


      - Der Router sollte einen VPN Zugang zum Netz bereitstellen können um komfortabel ein NAS von extern nutzen zu können.
      - Flexibel bei DDNS
      - Portforwarding
      - Hohe Leistung und Kompatibilität für evtl. Streaming Dienste und Gaming
      - Gute WLAN Sendeleistung (evtl. auch der neue AC Standard)
      - IPv6
      - Benutzerfreundliche Bedienbarkeit
      - Selbstverständlich Gigabit Netzwerk
      - Evtl. Firewall ?


      Was könnt ihr mir empfehlen?

      Vielen Danke und allen einen Guten Rutsch ins neue Jahr. :D
    • Als alternative könnte ich mir ein normales Kabelmodem von Cablesurf stellen lassen und mir dann einfach privat einen Router kaufen.


      IMHO die einzig sinnvolle Vorgehensweise für Zwangskabelhabenmüsser.
      An das Provider-Modem kannst dann die entspr. FritzeBox mit den von Dir genannten MusthaveEigenschaften anschliessen.
      Hat Bruderherz auch so. Hat KD. Lüppt 1a.
      Schau mal auf die AVN-Seite, welche Box für Dich die Richtige ist.
      avm.de/produkte/fritzbox/
      Ich würde gleich eine nehmen, wo auch VOIP dabei ist.
      Irgentwann wirst DU auch von T-Com dazu gezwungen werden ...
      Ggf. via 123-Geschäft die entspr. Box gebraucht besorgen.

      LG, Andre
    • @Andre-SAN

      Hallo,
      funktioniert das mit DDNS über Fernsehkabel und IPV6? Das müsste dann doch vorrangig im Router des Kabelprovider eingerichtet werden!?
      Ansonsten geht das mit der der aktuellen Firmware einer FRITZ!Box über einen Assistenten problemlos und mit MyFritz gibt´s einen kostenlosen DDNS-Dienst.
      Die neue Firmware soll seit ein paar Tagen für alle (!!!) FRITZ!Boxen zur Verfügung stehen. Vielleicht auch für die Cablebox. DDNS läuft aber dabei über IPv4.

      @Gong
      Hast Du mal nachgefragt, ob die Cableboxen von AVM frei verkauft werden? Ich meine, mal irgenwo vor einiger Zeit gelesen zu haben, dass diese Boxen nur über die Kabelprovider vertrieben werden.
      ...und rückt Dein Provider die Zugangsdaten heraus?

      Ansonsten viel Erfolg!
      Grüsse aus dem "ganz Nahen Osten" vom Burkhardtsdorfer
    • Wenn ich mir eine kauf dann keine Kabelbox.

      Wenn dann wirds die 7490 und ich lass mir ein Kabelmodem stellen.

      Kennt sich jemand mit den Telefonen von AVM aus? Taugen die was? Unser DECT Telefon geht solangsam auch aus dem leim da könnte man dann alles über die Fritzbox laufen lassen.
    • Hast DU ein ProviderModem am Start brauchst nicht noch ein KabelRouter.
      Die kriegst eh nicht frei im Markt. ;)
      Ausserdem sie sie firmwareeingeschränkt ... und das willste ja nicht.
      Einen AVM-Router aussuchen der den o.g. Anforderungen entspricht, den ans Modem hängen.

      LG, Andre
    • Ein Fritz!Fon hat gegenüber einem anderen DECT Telefon einen Vorteil an der Fritzbox, wenn man den Anrufbeantworter der Fritzbox nutzt. So wird angezeigt wie viele Anrufe auf dem AB sind und sie lassen sich einfacher abhören und löschen.

      Ansonsten hat das Telefon eine gute Qualität (zumindest das MT-F, was ich habe)
    • Wenn man ein altes Dect Telefon hat, kann man das natürlich auch weiter verwenden. Aber bei einem Neukauf und einem Straßenpreis von 50-60 EUR für's Fritz Fon muss man sich das Leben mit einem anderen Telefon freiwillig nicht unbedingt schwerer machen als notwendig. Viel sparen wird man da vermutlich nicht können.