Dream und UHD

    • Dream und UHD

      Ich warte eigentlich auf die Goliath, nur wegen UHD.
      Mir würde aber eine 7080 voll und ganz genügen, da im Besitz eines sehr guten und hochwertigen HTPC.
      Ist schon jemand eine Tendenz bekannt, ob vielleicht eine ähnliche 7080 nur mit UHD kommen könnte, da ich keine Goliath brauche?
    • :glaskugel4:

      UHD wird genauso wie 3D für den Homebereich scheitern.
      *** Aktuell kein Support für ICAM möglich!!! ***
      Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen.

      ¯\_(ツ)_/¯

      "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
      Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
    • Es gibt hier im Forum ein Thema dazu.
      Ich habe bereits selbst auf der 7080HD einen UHD-Stream aufgenommen und am PC abgespielt, funktioniert aber nur mit sehr guten Grafikkarten und dem Media Player Classic, der VLC bekam das nur mit Rucklern hin.
    • Genau, die Diagonalen im Homebereich werden immer größer und wollen mehr Pixel.
      Fußball in 4k wird auch der Renner.
      Nur wenn hier Dream den Anschluss verpasst, wäre echt Schade.
      Oder die Ahnen das bald Sky mit Ci+ Schluss machen könnte= das AUS für unser schönes Linux und beenden ihre Arbeit und überlassen das Feld den Billigboxen. Ihr wisst was ich meihne.
    • Wartet doch einfach ab.... ! Mehr können wir doch eh nicht machen. :lesen:

      Und außerdem: "Qualität statt Quantität !" - "Gut Ding will Weile haben." ;)
      *** Aktuell kein Support für ICAM möglich!!! ***
      Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen.

      ¯\_(ツ)_/¯

      "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
      Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
    • In UHD sehe ich zwei Vorteile. Jetzt hat man auf DVD und im »herkömmlichen« TV SD, bei den ÖR 720p, bei den Privaten FullHD, im Kino wird noch wieder anders gearbeitet und da könnte die Filmindustrie schon ganz schön sparen, wenn alles einheitlich wäre. Der Film fürs Kino in 4k, wird dann genauso im TV ausgestrahlt und auf BluRay gebrutzelt, ohne für den jeweiligen Verwendungszweck die Auflösung umwandeln zu müssen. Und der zweite Vorteil wäre - vorausgesetzt, das Fernsehen wird etwas interaktiver - dass man, wenn es sich anbietet, weniger mit Nahaufnahmen arbeitet und der Zuschauer selbst entscheidet, ob er an eine Stelle dichter ranzoomt. Dafür muß die Auflösung natürlich den nötigen Spielraum bieten.
      Die Japaner werkeln zwar inzwischen schon mit 8k rum, aber momentan halte ich das für ein Ausreizen der Technik. So, mal gucken, wie weit es geht. Da wird sich bald eine sinnvolle größenordnung einpegeln. Wo dann der Stand der Technik in 20 Jahren ist, ist ja noch wieder eine andere Geschichte. Das ist heute noch nicht absehbar.
      (Jetzt wo ich das so tippe, kommt es mir vor, als hätte ich das schonmal so ähnlich geschrieben… hmm?)
    • Moin!

      Horst Girtew wrote:


      Filmindustrie schon ganz schön sparen, wenn alles einheitlich wäre. Der Film fürs Kino in 4k, wird dann genauso im TV ausgestrahlt und auf BluRay gebrutzelt, ohne für den jeweiligen Verwendungszweck die Auflösung umwandeln zu müssen.


      Dann müsste man aber erst einmal vom 16:9 weg und auf 21:9 oder noch breiter wechseln.