DM900 - PVR, EPG, Triple Tuner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Momentaufnahmen von Bilddatenraten sind so, wie Momentaufnahmen einer Audio-CD. Sie sagen nichts über die durchschnittliche bzw. mittlere Datenrate aus und erst recht nichts über die maximale Datenrate. Vielmehr wird nur die Datenrate im Moment der Messung abgebildet, wer aber trifft dabei schon exakt das Maximum. Das merkt man übrigens bei Bildszenenwechsel, wo die Datenrate durch komplett neue Inhalte hochschnellt und dann meist wieder schnell sinkt. Sie ist sehr niedrig bei Bildsequenzen mit sehr wenig Bewegungen.
      Ich habe dazu mal vor einiger Zeit Test mit meinem HD Camcorder gemacht, der intern Daten bis zu 50 MBits/S. verarbeiten kann. Dieses Maximum lässt sich nur nutzen, wenn die Camcorderfiles auf einer Festplatte gespeichert werden. Brenne ich den Inhalt auf BluRay, so wird die Datenrate auf ca. 35 MBits/S reduziert. Sowohl am Schnittplatz, MacPro mit Eizo 4k-Monitor, als auch am TV Gerät, LG OLED 60" sehe ich keinen Unterschied in der Bildqualität. Egal ob von BluRay oder vom NAS mit der Datei in maximaler Datenrate. Wesentlich mehr Einfluss hat da die Codierung des Ausgangsmaterials und die Qualität des Verarbeitungsprozesses bis zum TV Zuschauer. Und dort kommen UHD-Inhalte in oftmals erbärmlicher Qualität an, trotz höherer Datenrate als HD.
      Aber zurück zum Thema: Ich denke mit den bestehenden Übertragungsstandards, wie S2, sollten wir noch einige Zeit gut hinkommen, ohne Einschränkungen in der Bildqualität von UHD-Inhalten befürchten zu müssen.
      schrieb der Burkhardtsdorfer

      To be is to do - Socrates
      To do is to be - Sartre
      Do Be Do Be Do - Sinatra
    • ... wer kann denn jetzt genaueres zum Tripple-Tuner sagen. SAT und Kabel sollten beide gleichzeitig laufen können, da zwei Leitungen. Also umschalten zwischen ARD im Kabel auf ARD von SAT kann man, ohne erst in die Tunerkonfiguration zu müssen. Nur wenn man zwischen Kabel und DVB-T2 wechseln will, muss das konfiguriert werden. Ist ja beim alten DVB-C/T Tuner auch so ....
      ... ich verbreite hier nur mein Halbwissen, aber wenn auch das schon nur einem User hilft, bin ich zufrieden 8)

      Test für Skin LT6.FHD.MOD für NN2 und FHD-Skin weed_EvoBlue fürs MediaPortal, Anfragen per PM

      Gruß
      Hilfsbereit
    • Bei meiner 900er ist der Tripple Tuner drin. 2 Mal Unicabel an beide Sat-Anschlüsse und 1Mal Kabelanschluss. Beide Sat Tuner in der Konfiguration aktiviert und 2 Mal den Kabeltuner aktiviert (in Konfiguration Tuner A und Konfiguration Tuner B).
      Wenn ich bei den Favoriten sowohl Sat-Programme als auch Kabel-Programme in gemeinsamer Liste habe, dann wechselt der Tuner bzw. die Tuner automatisch den Modus. Deswegen wohl auch 2 Mal die Kabelaktivierung, so dass der Wechsel im A-Strang und auch im B-Strang funktioniert.
      schrieb der Burkhardtsdorfer

      To be is to do - Socrates
      To do is to be - Sartre
      Do Be Do Be Do - Sinatra
    • ok, das wollte @heineken bestimmt wissen .... hatte ich auch schon so vermutet.
      ... ich verbreite hier nur mein Halbwissen, aber wenn auch das schon nur einem User hilft, bin ich zufrieden 8)

      Test für Skin LT6.FHD.MOD für NN2 und FHD-Skin weed_EvoBlue fürs MediaPortal, Anfragen per PM

      Gruß
      Hilfsbereit
    • Ich hatte die Bitrates über die Info Taste meines oppo BluRay Players abgefragt, also nach der Decodierung in der dreambox, die am HDMI Input der oppo 205 angeschlossen war, d.h. am HDMI Ausgang der direkt ans TV Gerät ging. Der oppo hatte auch die Bitrates für den Vergleich BluRay und Videofile vom NAS geliefert.
      (Nur mal so fürs Messverfahren.)
      schrieb der Burkhardtsdorfer

      To be is to do - Socrates
      To do is to be - Sartre
      Do Be Do Be Do - Sinatra