Umstieg DVBC auf DVBS / DM 900 UHD

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Umstieg DVBC auf DVBS / DM 900 UHD

      Hallo zusammen,

      aktuell betreibe ich eine DM 900 UHD an einem Kabelanschluss von Unitymedia. Sat-Anlagen sind eigentlich im bzw. am Haus verboten.
      Mein Vermieter hat mir nun, aufgrund von Problemen mit der im Haus verbauten Anlage genehmigt eine kleine Sat Anlage am Balkon (überdachter Südbalkon im 4. Stock mit freiem Blick) anzubringen. Wir haben uns auf ein Format wie die Selfsat geeinigt. Größer darf ich leider nicht.

      Jetzt habe ich einige offene Fragen:

      - Selfsat H30d4, ist diese OK, gibt es alternativen in diesem Format die besser sind (paar cm hin oder her sind nicht relevant)? Empfangen werden sollen die deutschen Sender inkl. SKY (Abo vorhanden) in HD und, wenn sie denn irgendwann kommen, auch in UHD.
      - Welchen Tuner für die 900er? Den FBC Tuner oder der Triple-Tuner mit 2x DVBS (ich habe 3 TVs in der Wohnung, 2 davon werden über WLan und dem DreamPlayer versorgt, aber nutze maximal 2 gleichzeitig)?
      - Kabel, ich habe einen Weg von 5 Metern zur 900er. Löcher darf ich keine Bohren, brauche also eine Durchführung an der Balkontür. Wie gut sind diese flachen Fensterdurchführungen? Habt ihr Empfehlungen für Kabel und für die Durchführungen?

      Danke schon mal,

      Grüße

      Thorsten
      DM900 UHD mit FBC Tuner an Selfsat H21dcSS+ (Unicable)
      Philips 55POS9002 // Android ShieldTV // PS4 Pro // LG BH9540TW
      Sony KD55X8505c per DreamPlayer TV
    • Wenn man über SAT Aufnahmen parallel machen will bzw. PiP verwendet oder Aufnahmen machen möchte während man was anderes schaut, dann würde ich auf jeden Fall die neue Selfsat H21dCSS+ mit 24 Unicable Signalen nehmen (gegebenenfalls noch die SelfSat H21D-SCR mit 4 Unicable Signalen). Dann muss man nicht mehrere Fensterdurchführungen und SAT Kabel verlegen.

      Die Fensterdurchführung die bei mir am stabilsten Funktioniert und noch nie Probleme gemacht hat (Balkontür die oft geöffnet wird) ist die Profi Fensterdurchführung von DUR mit Alu Kern.
    • Unicable bedeutet, ein Kabel zum Tuner (dann wohl der FBC Tuner in der Dream) und ich kann gleichzeitig, parallel schauen und ggf. noch was aufnehmen?
      DM900 UHD mit FBC Tuner an Selfsat H21dcSS+ (Unicable)
      Philips 55POS9002 // Android ShieldTV // PS4 Pro // LG BH9540TW
      Sony KD55X8505c per DreamPlayer TV
    • Hallo,

      ich habe hier ebenfalls einen Südbalkon und mir vor etwa 6 1/2 Jahren eine kleine 45 cm Technisat-Schüssel mit Twin LNB gekauft. Da gab es auch einen passenden Ständer, der mit einer verschraubten, d. h. eingeklemmten Gehwegplatte für eine unproblematische Montage sorgte. Anfangs hatte ich daran die 8000er mit 2 Sat und als Backuplösung für Schlechtwetter bei 45 cm Schüsselgröße noch einen Kabeltuner verbaut, weil hier ein Telecolumbus-Signal in jeder Wohnung vorhanden ist. Da ich keine Löcher Bohr3en durfte, habe ich da die beiden Sat-Kabel mit kurzen Flachkabeln zwischen den Fensterdichtungen ins Zimmer verlegt.
      Das ganze hat stets halbwegs unproblematisch funktioniert.
      Mit der Anschaffung eines neuen OLED-4k TV-Geräts vor rund 1 Jahr sollte dessen Sat-Tuner nun auch versorgt werden um mal UHD-TV sehen zu können. Ich habe mir dann einen Inverto Unicable LNB gekauft, der zunächst die beiden Sat-Tuner meiner zu diesem Zeitpunkt genutzten 7800er in Unicablekonfiguration versorgte. Auf dem zweiten Kabelstrang (ich wollte den nicht zurückbauen) läuft mit dem Legacy-Signal des Inverto das TV-Gerät. Das ganze läuft erstaunlich stabil mit hoher Signalgüte bei der kleinen Schüssel. Ich habe auch keinerlei Empfangsprobleme mit der zwischenzeitlich gekauften 900er-dreambox und den auf Astra 19.2 empfangbaren UHD-Kanälen.
      Die kleine Technisat ist nach über 6 Jahren ohne weitere besondere Pflege immer noch in einem excellenten Zustand, d.h. keinerlei Korrosion. Das gilt auch für die Verschraubungen und den verwendeten Technisat Standfuß.
      Insofern kann ich einerseits unbedingt ein aktuelles UNIcable-LNB empfehlen. Hinsichtlich der Self-Sat Lösung (so eine Antenne hat mein Nachbar auf seinem Balkon) ist diese Antenne wohl etwas schwerer und geringfügig größer als meine kleine Technisat. Wenn die Schüssel nicht an irgendeiner Wand oder so fest verschraubt werden darf, sollte man das auch bei der notwendigen Befestigung berücksichtigen. Andernfalls wirds nervig, nach jedem Herbststurm die Schüssel neu auszurichten.
      Ach ja, wenn da in der Nähe des künfftigen Schüsselstandortes ein Blitzableiter verbaut ist oder das Balkongeländer mit dem Potenzialausgleich des Hauses verbunden ist, dann kann/sollte man die Schüsselbefestigung damit verbinden, um die in den Potenzialausgleich mit einzubinden. Da gibts auch in die Sat-Leitungen einschleifbare Potenzialausgleichblöcke. Ich habe mit auch für damals etwa 6 Euro so ein Ding besorgt, an den Schüsselständer mit angeschraubt, der wiederum mit meinem Balkongeländer verbunden ist. Damit habe ich hier den gebotenen Ptenzialausgleich für Sat-Empfangsanlagen realisiert.
      Grüsse aus dem "ganz Nahen Osten" vom Burkhardtsdorfer
    • TechnicalP. wrote:

      Unicable bedeutet, ein Kabel zum Tuner (dann wohl der FBC Tuner in der Dream) und ich kann gleichzeitig, parallel schauen und ggf. noch was aufnehmen?
      So würde ich es machen. Alternativ eine normale Selfsat und mehrere Kabel und Fensterdurchführungen. Eine gute Fensterdurchführung kostet aber auch um die 15 EUR, so dass der Mehrpreis der Unicable Variante schnell drin ist. Ich habe auch mal gelesen dass die ältere H21D4 Variante besser ist als die H30D4. Keine Ahnung ob das wirklich stimmt, gegebenenfalls mal nachgoogeln.

      Zur Selfsat noch mal: Ich habe selber eine H21D4 seit Jahren und nie Probleme gehabt, laut Dreambox SNR 10-12, je nach Sender. Nur bei sehr schweren wolkenbruchartigen Regen kommt es zu Problemen für ein paar Minuten. Ich habe die Selfsat an einem Abwasserrohr das zur Entwässerung der Balkone gedacht ist befestigt, allerdings ohne der Stange die bei der Selfsat dabei ist. Bei meinen Eltern habe ich dagegen folgendes gemacht: Alten rechteckigen Pflanzentrog aus Holz genommen, im Baumarkt ein Tischbein gekauft (paar Euro, drauf achten dass der Durchmesser nicht zu groß ist) und dieses umgedreht in den Pflanzentrog geschraubt. Den Trog dann mit Erde und Steine gefüllt, man kann man auch Pflanzen rein machen wenn man Lust hat. Kräuter würden sich anbieten :) Die Selfsat dann ganz einfach am Tischbein (auch ohne der Stange) befestigt. Hält wunderbar, sieht halbwegs gut aus und man muss am Balkon nicht irgendwo rum bohren. Ist auf jeden Fall eine Möglichkeit ohne irgendwelche Spuren später zu hinterlassen. Und wem die weiße Selfsat nicht gefällt, kann sich auf Ebay Aufkleber kaufen, z.B. Solarpanel oder Blumen Look. Für alle die eine Schüssel haben wollen oder brauchen die nicht nach SAT Schüssel aussieht ist die Selfsat eine sehr gute Lösung.
    • Ich danke Euch für die Infos.
      Ich denke die Selfsat H21dCSS+ wirds dann werden, auf die paar Euronen kommts dann auch nicht mehr an. Wie ich das ganze auf dem Balkon befestige muss ich noch schauen. Aber das mach ich, wenn ich die Selfsat gekauft habe. Vermutlich werde ich sie irgendwie am Balkongeländer befestigen. Bohren darf ich auch aussen am Balkon nicht. Aber das wird sich finden.

      Kabeltechnisch muss ich nichts beachten? Standard Koax Kabel?
      Nen Multischalter oder so brauch ich ja auch nicht, oder?

      Ich freu mich schon meinen neuen Philips OLED mit SAT zu befeuern. Der Anschluss von Unitymedia ist bildtechnisch unter aller sau, selbst die HD Programme.


      Grüße

      Thorsten
      DM900 UHD mit FBC Tuner an Selfsat H21dcSS+ (Unicable)
      Philips 55POS9002 // Android ShieldTV // PS4 Pro // LG BH9540TW
      Sony KD55X8505c per DreamPlayer TV
    • Die Selfsat muss übrigens nicht zwingend vorne am Balkon sein. Ich habe meine z.B. nahe der Hauswand und dafür sehr niedrig, knapp über dem Boden. Sieht von außen kein Mensch und es funktioniert genau so gut wie wenn sie vorne und etwas höher über dem Geländer wäre. Da kann man auf jeden Fall etwas herum experimentieren, die Schüssel muss nur Sichtkontakt zum Satelliten haben.

      Als SAT Kabel habe ich das billigste vom Mediamarkt vom Wühltisch. Ist zwar nicht UV Resistent aber das kann man alle paar Jahre auswechseln. Multischalter braucht's keinen, höchstes einen Splitter der das Signal aufteilt (diodenentkoppelt) für den nächsten Receiver falls man einen zweiten verwendet. Z.B. den Sky Receiver für UHD, UHD funktioniert ja mit der Dreambox nicht. Dann kann man einfach die Karte umstecken wenn man mal was in UHD sehen will. Sky Receiver muss man dann im JESS Modus konfigurieren, nicht Unicable, dann kann man die Frequenz einstellen, die ja eine andere sein muss wie für die Dreambox Tuner (JESS ist quasi erweitertes Unicable).
    • Hab mir jetzt die H21dCSS+, den FBC Tuner, die DUR-Line Fensterdurchführung und vorkonfektionierte Coax Kabel (doppelt geschirmt, 110db Schirmungsmaß, Wasserdichte F-Stecker) bestellt.

      Ich mach Bilder sobald ich die Antenne montiert habe.

      Danke für eure Hilfe :thumbsup:
      DM900 UHD mit FBC Tuner an Selfsat H21dcSS+ (Unicable)
      Philips 55POS9002 // Android ShieldTV // PS4 Pro // LG BH9540TW
      Sony KD55X8505c per DreamPlayer TV
    • Moin, noch ne Frage...

      Benötigt die Selfsat nach links und rechts einen gewissen Platz oder kann ich sie zB mit der rechten Seite direkt an die Balkonbrüstung stellen? Blick nach oben und vorne sowie links ist frei, nur rechts wäre direkt die Brüstung (2-3 cm Abstand).
      DM900 UHD mit FBC Tuner an Selfsat H21dcSS+ (Unicable)
      Philips 55POS9002 // Android ShieldTV // PS4 Pro // LG BH9540TW
      Sony KD55X8505c per DreamPlayer TV
    • Das sollte eigentlich kein Problem sein. Die Sat-Antenne fixiert einen kleinen Punkt am Himmel in rund 36.000 km Höhe. Vergleich die Antenne dabei mal mit einem Scheinwerfer als Punktstrahler. Würde bei dem Vergleich das Geländer den Lichtstrahl nicht abschatten, gibts auch beim Satempfang keine Signalverluste.
      Grüsse aus dem "ganz Nahen Osten" vom Burkhardtsdorfer
    • Super, danke.

      Hab heute die Kiste aus der Packstation geholt. Sonntag bestellt. Händler sollte ich aber glaub ich hier nicht erwähnen.



      Mal schauen ob ich morgen Zeit finde, ansonsten halt an Samstag.

      Grüße
      DM900 UHD mit FBC Tuner an Selfsat H21dcSS+ (Unicable)
      Philips 55POS9002 // Android ShieldTV // PS4 Pro // LG BH9540TW
      Sony KD55X8505c per DreamPlayer TV
    • Ahoi,

      hat leider etwas gedauert, aber heute hab ich die SelfSat angeschraubt. Leider konnte ich sie nicht nahe an der Hauswand, neben das Balkongeländer anbringen. Hatte an der Stelle kein Signal. Daher ist der Kasten nach vorne gerutscht. Von unten am Haus aber immer noch nicht sichtbar, was für die Hausverwaltung Bedingung
      war.



      Zu erst Mal ist das Teil doch größer als ich dachte. Positiv ist, dass ich kein extra Material für die Befestigung gebraucht habe. Noch nicht, denn so ganz zufrieden bin ich mit der Position noch nicht.
      Mal schauen. Aber ich finde es super, dass alles nötige im Lieferumfang gleich enthalten ist. Die Antenne sitzt auch super fest und stabil. Auch bei Wind (im 4. OG).

      Aufbau und Einrichtung war recht einfach. Winkel anhand der geografischen Position bestimmen lassen, an der Halterung die korrekten Winkel einstellen, Anschließen, fertig.

      Leider kam der FBC Tuner schon defekt bei mir an, ein Kondensator war von der Lötstelle abgebrochen. Da ich aber nur heute Zeit hatte, hab ich das Teil eben selbst wieder angelötet. Läuft einwandfrei ^^

      Ich muss mich jetzt nur noch mit dem Thema Programmalternativen im Bouquet beschäftigen. Aktuell ist nur ein Tuner an der DM900 angeschlossen, aber sollte ja dennoch mehrere Programme gleichzeitig können.

      Insgesamt bin ich echt froh wieder Sat zu haben. Die Qualität zu DVBC (Unitymedia) ist schon deutlich.
      Im gleichen Zuge hab ich noch meine Netzwerkhardware auf nen aktuellen Stand gebracht und die Cat5 Kabel gegen Cat7 getauscht. Nun wird der neue OLED endlich angemessen mit HDR befeuert.
      DM900 UHD mit FBC Tuner an Selfsat H21dcSS+ (Unicable)
      Philips 55POS9002 // Android ShieldTV // PS4 Pro // LG BH9540TW
      Sony KD55X8505c per DreamPlayer TV
    • Nachtrag:
      hatte gar nicht daran gedacht, in der Tunerkonfig einfach mehrere Frequenzen der SelfSat auszuwählen.
      So klappts dann natürlich auch mit mehreren gleichzeitig genutzten Transpondern.

      Was mich erst verwirrt hatte, war die Angabe des Herstellers und des Models der Anlage in der Tunerconfig.
      Ich vermute aber, dass es egal ist was man da angibt, solange die rwstlichen Werte stimmen.

      Screenshot poste ich morgen mal, wenn ich zu hause bin.

      Is es schlimm "nur" 80-85% Signalstärke zu haben? Grundsätzlich läuft alles.
      DM900 UHD mit FBC Tuner an Selfsat H21dcSS+ (Unicable)
      Philips 55POS9002 // Android ShieldTV // PS4 Pro // LG BH9540TW
      Sony KD55X8505c per DreamPlayer TV
    • Schön, dass es läuft. Meine kleine Technisat-Schüssel mit 45cm macht auch nur 80 bis 85% Signalstärke, aber digital fehlerfreies Signal. Die fehlenden Prozente merkst Du erst bei stärkeren Regenfällen, wenn sich erst im Bild Klötzchen bilden und dann das Bild ganz weg bleibt. Bei grösseren Schüsseln passiert das später oder garnicht erst.
      Bei meinem inverto Unicabel LNB machte es schon einen Unterschied, in der Tunerkonfiguration den genauen Typ einzustellen. Der war auch dort vorhanden! Zunächst hatte ich da einen anderen Typ eingestellt, weil ich nicht genau nachgesehen hatte, was genau für ein Typ ich installiert hatte. Da gab es einige Male die Meldung tuning fehlgeschlagen. Nach genauer Einstellung aber nicht mehr.
      Mal eine andere Frage, Du schreibst, dass jetzt mit CAT7 auf dem OLED HDR geht. Nimmst Du keine HDMI2-Verkabelung? Bessere Verkabelung hat eigentlich bei 4k-Inhalten eher Auswirkung auf die maximale Bildfrquenz, d.h. 50 oder 60 Vollbilder pro Sekunde. Wenn das Funktioniert, dann reicht auch das Kabel für die größere Farbtiefe bei HDR bzw. dolby vision. Streamst Du solches Material über Netzwerk?
      Grüsse aus dem "ganz Nahen Osten" vom Burkhardtsdorfer
    • Tunen fehlgeschlagen hab ich nach dem einschalten für 2-3 Sekunden. Danach nicht mehr.
      Die SelfSat ist aber nicht in der Auswahl vorhanden, weshalb ich einfach was anderes genommen habe.

      Meine Filme liegen auf meinem NAS, abgespielt wird über Kodi auf meinem Shield TV. Der ist nat. per HDMI am TV.
      Ich hatte aber bis vor kurzem Probleme, sogar bei 1080p Material mit Bitraten <30 Mbits, an HDR war da gar nicht zu denken.
      Vermutlich wegen der ollen Fritzbox 7412 die ich von 1und1 hatte.

      Hab dann einiges an Hardware im Netzwerk getauscht und bei der Gelegenheit gleich Cat.7 Kabel verlegt.

      Jetzt laufen 4K Inhalte mit HDR (Dolby Vision kann der Philips leider nicht) problemlos übers Netzwerk.
      Zwischendurch, neue Netzwerkhardware aber Cat.5 Kabel, lief HDR nicht. Daher die Freunde :thumbsup:
      DM900 UHD mit FBC Tuner an Selfsat H21dcSS+ (Unicable)
      Philips 55POS9002 // Android ShieldTV // PS4 Pro // LG BH9540TW
      Sony KD55X8505c per DreamPlayer TV
    • Interessanter Beitrag, ich spiele auch mit dem Gedanken auf die Selfsat umzusteigen, u.a. wegen Modulgängelung im Kabel (HD+ geht ja noch im Reader, oder?). UHD würde mich auch interessieren, habe allerdings kein Sky. Dann wird's da auch auf dem Sat natürlich dünn.

      Ist die Qualität von Sat denn wirklich besser als im Kabel? Muss ich vielleicht doch mal eine Anfrage an die Hausverwaltung absetzen und meinen Balkon inspizieren. Hat jemand nen Tipp zum Finden von geeigneten Positionen auf dem Balkon? Würde das gerne machen, bevor ich evtl. dafür Geld ausgebe ;)
    • Gibt Apps dafür, z.B. itunes.apple.com/de/app/satfinder/id397993104?mt=8
      oder so was ähnliches. Hab es aber selber nicht getestet. Einfach mal googeln.

      Welche Position auf deinem Balkon funktioniert ist schwer zu beurteilen. Einfach ausprobieren. Wie schon geschrieben, weiter hinten und dafür weiter unten kann auch funktionieren und dann sieht die Selfsat kein Mensch. Dann braucht man auch die Hausverwaltung nicht fragen. Bei mir ist die Selfsat 30 oder 40 cm übern Boden, bei einer Balkontiefe von ca. 180 cm, und deshalb absolut unsichtbar. Kommt immer auf die Tiefe des Balkons, auf den Balkon darüber und auf das Geländer an. Aber zu weit hinten geht auch wieder nicht weil dann der Balkon darüber abschattet.