USB mit exFAT

    • exfat packages installieren

      apt-get update
      apt-get install fuse-exfat
      apt-get install exfat-utils

      reboot
      *** Aktuell kein Support für ICAM möglich!!! ***
      Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen.

      ¯\_(ツ)_/¯

      "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
      Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
    • sollte glaube über /autofs/ gemounted werden
      *** Aktuell kein Support für ICAM möglich!!! ***
      Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen.

      ¯\_(ツ)_/¯

      "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
      Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
    • Funktioniert das automatische Einbinden einer exFAT Partition bei jemanden?

      Ich hab's mal kurz mit der dm900 getestet, die exFAT Partition wird nach Installation der Pakete und reboot NICHT automatisch gemountet - also auch nicht in /autofs
      ein manuelles mounten klappt auf herkömmlichen weg auch nicht
      im Speichergerätemanager wird die exFAT Partiton als "Nicht unterstütztes Dateisystem" gemeldet

      Source Code

      1. root@dm900uhd:~# blkid|grep -i exfat
      2. /dev/sda9: UUID="6240-D48F" TYPE="exfat" PTTYPE="dos"
      3. root@dm900uhd:~# ls /autofs/
      4. sda1 sda2 sda3 sda5 sda6 sda7 sda8 sdb1
      5. root@dm900uhd:~# dpkg -l|grep exfat|awk '{print $2}'
      6. exfat-utils
      7. fuse-exfat
      8. root@dm900uhd:~# mount /dev/sda9 /tmp/exFAT/
      9. mount: unknown filesystem type 'exfat'
      10. root@dm900uhd:~# mount -t exfat /dev/sda9 /tmp/exFAT/
      11. mount: unknown filesystem type 'exfat'
      12. root@dm900uhd:~# cat /proc/filesystems|grep -i exfat
      13. root@dm900uhd:~#
      Display All


      über ein fstab Eintrag konnte ich die exFAT Partition auch noch nicht zum mounten bewegen ...
      ging weder mit exfat noch fuseblk

      Source Code

      1. root@dm900uhd:~# cat /etc/fstab|grep -i exfat
      2. #/dev/disk/by-uuid/6240-D48F /tmp/exFAT exfat auto,defaults 0 0
      3. /dev/disk/by-uuid/6240-D48F /tmp/exFAT fuseblk auto,defaults 0 0
      4. root@dm900uhd:~#



      bisher einzige Lösung die hier funktioniert hat:
      so manuell mounten

      Source Code

      1. root@dm900uhd:~# mount.exfat /dev/sda9 /tmp/exFAT/
      2. FUSE exfat 1.2.7
      3. root@dm900uhd:~# df -T /tmp/exFAT/
      4. Filesystem Type 1K-blocks Used Available Use% Mounted on
      5. /dev/sda9 fuseblk 1000320 288 1000032 1% /tmp/exFAT
      6. root@dm900uhd:~#
      Gruß Fred

      Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

      The post was edited 1 time, last by Fred Bogus Trumper ().

    • oZxS wrote:

      Bitte morgen noch mal testen.
      sieht gut aus


      autofs

      Source Code

      1. root@dm900uhd:~# blkid|grep exfat
      2. /dev/sda9: UUID="6240-D48F" TYPE="exfat" PTTYPE="dos" PARTUUID="1a2b9728-09"
      3. root@dm900uhd:~# ls -d /autofs/sda9
      4. /autofs/sda9
      5. root@dm900uhd:~# cd /autofs/sda9
      6. root@dm900uhd:/autofs/sda9#



      manueller mount

      Source Code

      1. root@dm900uhd:~# mkdir /tmp/exFAT
      2. root@dm900uhd:~# mount /dev/sda9 /tmp/exFAT/
      3. FUSE exfat 1.2.7
      4. root@dm900uhd:~# df -T /tmp/exFAT/
      5. Filesystem Type 1K-blocks Used Available Use% Mounted on
      6. /dev/sda9 fuseblk 1000320 288 1000032 1% /tmp/exFAT
      7. root@dm900uhd:~#



      mount über fstab

      Source Code

      1. root@dm900uhd:~# grep exFAT /etc/fstab
      2. /dev/disk/by-uuid/6240-D48F /tmp/exFAT exfat defaults,auto 0 0
      3. root@dm900uhd:~# mount /tmp/exFAT
      4. FUSE exfat 1.2.7
      5. root@dm900uhd:~#
      Gruß Fred

      Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox