Unterschiedliche Speichergrößen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Unterschiedliche Speichergrößen

      Hallo,

      ich habe an meiner 7020HD per eSata eine 3T-Festplatte angeschlossen.
      Wenn ich auf der 7020HD zb. in der AMS die Festplatte aufrufe wird ein freier Speicher von 1,8TB angezeigt,
      greife ich aber über die 920uHD ebenfalls mit AMS auf die externe Festplatte übers Netzwerk zu, werden lediglich 242MB angezeigt.
      Wäre mir gar nicht wirklich aufgefallen, wenn er nicht beim Kopieren einer Datei gemeckert hätte das zu wenig Speicherplatz vorhanden ist.

      Kennt jemand so ein Phänomen oder hat eine Lösung?
      Ist ja irgendwie dumm wenn aufgenommene Filme sich nicht auf die externe Platte verschieben und somit archivieren lassen weil angeblich kein Platz mehr ist, obwohl er eben doch vorhanden ist.
      Per PC lässt sich die Datei übrigens ohne Probleme verschieben, obwohl die Gesamtgröße der externen Festplatte mit 1TB statt 3TB angezeigt wird.

      Alles sehr Komisch.
      PlugIn's: AMS, Autotimer, Seriesplugin, Cool Guide, Epgrefresh/backup, SerienRecorder, MediaPortal
    • Wenn es nicht richtig gemountet wäre, dürfte ich aber nicht mein Filmarchiv angezeigt bekommen wenn ich die Platte in der AMS oder der Movieliste auswähle.
      Oder sehe ich das falsch?
      PlugIn's: AMS, Autotimer, Seriesplugin, Cool Guide, Epgrefresh/backup, SerienRecorder, MediaPortal
    • Was sagt den df -h auf den Boxen?

      Wenn die die selbe Platte auf zwei Boxen mit unterschiedlichen Speicherkapazitäten angezeigt wird kann es nur am Plugin liegen oder greifst auf die falsche Freigabe zu

      Aber ohne detailierte aussagekräftige Angaben wie Screenshots, Konsolen Ausgaben, mount Optionen etc. wird es schwierig bis unmöglich etwas dazu zu sagen.
      Gruß Fred

      Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox
    • Wenn ihr mir sagt was ihr genau braucht und wie ich es erzeugen kann, versuche ich gerne die notwendigen Dinge zu liefern.

      Was ich jetzt schon sagen kann ist, das der Zugriff über das Plugin AMS erfolgte, die externe Platte in der 920uHD direkt als eigenständiger Punkt gemountet ist, zusätzlich existiert noch ein Mount auf das Media-Verzeichnis der 7020HD sowie auf ein weiteres Unterverzeichnis davon. Welche Mount Optionen und Konsolen Ausgaben sind denn genau gemeint?
      Was genau für Screenshots kann ich denn machen? Ansichten der AMS zeigen ja lediglich die unterschiedlich angezeigte Speicherkapazität. Was würde also mehr Sinn machen?

      Ausgabe df -h der 920uHD:
      Display Spoiler

      Filesystem Size Used Available Use% Mounted on
      /dev/root 960.4M 538.4M 356.4M 60% /
      devtmpfs 491.6M 0 491.6M 0% /dev
      tmpfs 499.6M 0 499.6M 0% /dev/shm
      tmpfs 499.6M 72.7M 426.9M 15% /run
      tmpfs 499.6M 0 499.6M 0% /sys/fs/cgroup
      systemd-1 6.1G 14.1M 5.7G 0% /data
      systemd-1 369.6M 127.5M 242.1M 35% /media/DM7020HD
      systemd-1 1.8T 1.1T 716.3G 62% /media/Fritzbox
      systemd-1 369.6M 127.5M 242.1M 35% /media/Serien
      systemd-1 369.6M 127.5M 242.1M 35% /media/Filme
      df: /media/net/Videobearbeitung: No such device
      tmpfs 499.6M 104.0K 499.5M 0% /var/volatile
      tmpfs 499.6M 536.0K 499.1M 0% /tmp
      /dev/sda1 930.1G 125.6G 804.5G 14% /media/hdd
      /dev/mmcblk0p3 6.1G 14.1M 5.7G 0% /data
      df: /media/Videobearbeitung: No such device
      //192.168.178.1/NAS 1.8T 1.1T 716.3G 62% /media/Fritzbox
      //192.168.178.200/Media
      369.6M 127.5M 242.1M 35% /media/DM7020HD
      //192.168.178.200/Media/hdd
      369.6M 127.5M 242.1M 35% /media/Serien
      //192.168.178.200/media/ST3000DM0011CH1HDD2
      369.6M 127.5M 242.1M 35% /media/Filme


      Ausgabe df -h von der 7020HD:
      Display Spoiler

      Filesystem Size Used Available Use% Mounted on
      ubi0:rootfs 369.6M 127.5M 242.1M 35% /
      devtmpfs 154.8M 0 154.8M 0% /dev
      none 154.9M 5.3M 149.6M 3% /var/volatile
      none 154.9M 0 154.9M 0% /dev/shm
      /dev/mtdblock2 7.0M 4.0M 3.0M 57% /boot
      /dev/ubi0_1 535.8M 24.0K 531.1M 0% /data
      /dev/disk/by-uuid/3bf95f1b-39a4-4b05-8a67-0d0e7b1bd5ac
      2.7T 912.5G 1.8T 33% /media/ST3000DM0011CH1HDD2
      /dev/disk/by-uuid/3bf95f1b-39a4-4b05-8a67-0d0e7b1bd5ac
      2.7T 912.5G 1.8T 33% /media/net/Filme
      /dev/disk/by-uuid/bed0535d-3f25-47be-b949-0bb6e7697cfd
      3.6T 2.2T 1.5T 60% /media/hdd
      //192.168.178.1/NAS 1.8T 1.1T 716.3G 62% /media/net/Fritzbox
      //192.168.178.10/Videoschnitt
      638.5G 379.6G 258.9G 59% /media/net/Videobearbeitung
      //192.168.178.205/Harddisk
      930.1G 125.6G 804.5G 14% /media/net/DM920
      PlugIn's: AMS, Autotimer, Seriesplugin, Cool Guide, Epgrefresh/backup, SerienRecorder, MediaPortal
    • kannst du das auch als code angeben (</> in der editor Menuleiste) - dann ist das auch einfacher zu lesen.

      aber sich seh' schon ...

      Wie gibst du /media/ST3000DM0011CH1HDD2 frei? über NFS oder Samba?

      Wie siehe die /etc/exports bzw. /etc/samba/smb.conf bei Cifs Freigabe der dm7020hd aus?
      Dazu die /etc/fstab der dm920

      Bin mir sicher, dass sich da ein config Fehler eingeschlichen hat.
      Gruß Fred

      Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox
    • Erstmal Danke für die Hilfe, aber bitte etwas langsamer und verständlicher.

      Was meinst du mit wie gebe ich /media/ST3000DM0011CH1HDD2 frei?
      Ich habe die Platte eingesteckt und sie war im System der 7020HD unter media vorhanden. Da ist nichts separat freigegeben, das muss die Box dann automatisch gemacht haben.

      Ich weiß, dass auf der 7020HD ein Samba-Server läuft aber mir ist nicht bewusst, dass es dort eine Freigabe für die externe Platte gibt. Wie gesagt habe ich nichts explizit freigegeben.

      Ich habe die Dateien mal angehängt, hoffe es sind die richtigen. Jedenfalls ist die fstab von der 920uHD und die samba.conf von der 7020HD.
      Wie man oben aus dem Auszug sehen kann habe ich auch Probleme ein PC-Laufwerk auf der 920uHD einzubinden. Der Pfad existiert aber, ist aber offenbar leer, also ohne Unterverzeichnisse oder Inhalt. In der fstab sieht man da auch eine Unzahl an Dopplungen die ich nicht angelegt habe. Es gibt meinerseits nur eine einzige Einbindung der Freigabe per cifs über den Freigabenmanager der Box.
      Vielleicht gibt es da ja einen Zusammenhang oder du findest da das Problem gleich mit.

      Gruß
      MarkoP
      PlugIn's: AMS, Autotimer, Seriesplugin, Cool Guide, Epgrefresh/backup, SerienRecorder, MediaPortal

      The post was edited 2 times, last by MarkoP ().

    • lösch die Dateien.zip mal wieder und nimm die Passwörter raus und lad' so noch mal hoch



      \\EDIT:
      nur soviel:
      du mountest /media/ST3000DM0011CH1HDD2 der dm7020 über cifs auf der dm920
      /media/ST3000DM0011CH1HDD2 ist aber gar nicht in der smb.conf auf der dm7020hd als share definiert, sondern nur /media - ich denke da liegt der Hund begragen - ST3000DM0011CH1HDD2 ist kein share!

      absolute Pfade gibt man bei NFS shares an, Freigabenamen bei CIFS Mounts


      Entweder nur /media als media freigeben - dann hast du auch alles was in /media gemountet ist automatisch freigegeben - was aber nicht so toll ist, erst dann /wenn du /media/XY auch frei gibst ...
      allerdings musst du dann //192.168.178.200/Media auf der dm920 mounten, //192.168.178.200/Media/ST3000DM0011CH1HDD funktoniert dann über cifs nicht!!

      mach mal das in die smb.conf auf der dm7020hd, und nimm den [Media] share raus!

      Source Code

      1. [extHDD]
      2. comment = externe HDD
      3. path = /media/ST3000DM0011CH1HDD2
      4. read only = no
      5. public = yes
      6. guest ok = yes
      danach samba neustart

      und mounte //192.168.178.200/extHDD nach /media/Filme auf der dm920, das müsste klappen, dh. es wird auch der korrete space angezeigt

      ich würde auch mal die fstab der dm920 bzw. die Netzwerkmounts auf der dm920 ausmisten, //192.168.178.10/Videoschnitt ist gleich 6x mal vorhanden ....


      Ich würde aber das ganze Konzept überdenken und statt über Samba/CIFS über NFS die shares mounten

      so ist deine Config jedenfalls ein Schmarren - da gehört ordentlich aufgeräumt, etwa so - /var und /media haben da nichts verloren



      /etc/samba/smb.conf

      Source Code

      1. # automatically generated by smb.conf Plugin
      2. # do NOT change manually!
      3. [global]
      4. load printers = yes
      5. guest account = root
      6. log file = /tmp/smb.log
      7. security = share
      8. server string = Dreambox%hnetworkservices
      9. workgroup = Poschen
      10. netbios name = %h
      11. client code page = 850
      12. character set = iso8859-1
      13. case sensitive = yes
      14. preserve case = yes
      15. short preserve case = yes
      16. encrypt passwords = no
      17. [extHDD]
      18. comment = external Harddisk
      19. path = /media/ST3000DM0011CH1HDD2
      20. read only = no
      21. public = yes
      22. guest ok = yes
      23. [Records]
      24. comment = Records
      25. path = /media/hdd/Records
      26. read only = no
      27. public = yes
      28. guest ok = yes
      29. [VideoDB]
      30. comment = VideoDB
      31. path = /media/hdd/VideoDB
      32. read only = no
      33. public = yes
      34. guest ok = yes
      35. [iDream]
      36. comment = iDream
      37. path = /media/hdd/iDream
      38. read only = no
      39. public = yes
      40. guest ok = yes
      41. [SerienRecorder]
      42. comment = SerienRecorder
      43. path = /media/hdd/Serienrecorder
      44. read only = no
      45. public = yes
      46. guest ok = yes
      Display All


      mounten musst du dann:

      //192.168.178.200/extHDD
      //192.168.178.200/Records
      //192.168.178.200/iDream
      //192.168.178.200/SerienRecorder
      //192.168.178.200/VideoDB

      ob das Sinn macht, musst du selbst entscheiden

      /media/hdd und /media/ST3000DM0011CH1HDD2 freizugeben und zu mounten würde IMHO völlig reichen
      Gruß Fred

      Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox

      The post was edited 8 times, last by Fred Bogus Trumper ().

    • Also vorab ich hab nur die Hälfte verstanden.

      Kannst du das bitte für einen Laien etwas genauer aufdröseln.
      Mir ist zum Beispiel bis heute der Unterschied zwischen Cifs und NFS nicht klar.
      Auch nicht was da vom System automatisch erstellt wird. ich habe jedenfalls keinen einzigen Eintrag in der fstab mit Videoschnitt eingefügt. Die müssen alle durch einen Automatismus bzw. ein Plugin erstellt worden sein.

      Ich weiß lediglich, dass ich den Mount direkt auf /media für die Serien brauche, sonst schaffe ich es nicht in der VideoDB die Pfade bzw. Mountpoints für beide Boxen abzubilden.

      Meine Verzeichnisstruktur sieht auf der 7020 folgendermaßen aus:
      /media/hdd/Records (Aufnahmeverzeichnis)
      /media/hdd/Records/Mediathek/Serien/*** (*** steht für die jeweiligen Serienordner, darunter kommen Staffelordner mit den einzelnen Episoden drin / das Blaue steht in der VideoDB als Pfad.)
      /media/ST3000DM0011CH1HDD2 (externe Platte mit dem Filmarchiv)

      Auf der 920
      /media/hdd/Records (Aufnahmeverzeichnis)

      Vielleicht kannst du mir ja in den kommenden Tagen (wenn Karneval rum ist) bei einer Komplettreinigung und neuem Aufsetzen in Ruhe behilflich sein.

      Gruß
      MarkoP
      Files
      • Dateien.zip

        (1.23 kB, downloaded 35 times, last: )
      PlugIn's: AMS, Autotimer, Seriesplugin, Cool Guide, Epgrefresh/backup, SerienRecorder, MediaPortal
    • Cifs/Samba und NFS sind unterschiedliche Protokolle um Order im Netzwerk freizugeben. CIFS/Samba wird von Windows genutzt, NFS von Linux. Man kann unter Linux CIFS/Samba Freigaben von Windows Rechnern/Servern über das cifs Protokoll einbinden, Zwei Linux Systeme sind performanter, wenn man das Linux standard Netzwerk Protokoll NFS verwendet. NFS Freigaben von Linux Rechnern auf Windows Rechnern einbinden klappt nur bedingt.

      Samba verwendet Freigabenamen (fstab)
      z.B. //192.168.178.200/Records, //192.168.178.200/Archiv etc.
      NFS verlangt absolute Pfade (syntax ist etwas anders)
      192.168.178.200:/media/hdd/Records, 192.168.178.200:/media/ST3000DM0011CH1HDD2 etc.

      z.B. -> CIFS/Samba
      z.B. -> NFS

      aber erledige das mal, über Cifs sonst verwirrt das noch mehr

      du kannst das mit 2, max. 3 Freigaben über cifs auf der dm7020 machen:
      /media/hdd/Records = Freigabename: Records
      (/media/hdd/Records/Mediathek/Serien/ = Freigabename: Serien [da kommst du aber auch über Records hin])
      /media/ST3000DM0011CH1HDD2 = Freigabename: Archiv

      das ganze bindest du über den Mountmanager ein

      Die Einträge in der /etc/fstab auf der dm920 werden vom Mountmanager erstellt. am besten die /etc/enigma2/automouts.xml löschen und rebooten, dann fängst du bei null an
      Mountmanager:
      Sharename = Records|Serien|Archiv
      Freigabetyp = Cifs
      Server IP = IP DM7020HD
      Server Freigabe = Records|Serien|Archiv

      wenn du auf der dm7020hd /media/hdd als DM7020HDD freigibst kommst du sowieso auf alles was auf der HDD liegt, da musst du nicht für jeden Unterordner eine eigene Freigabe erstellen, ausser du willst nicht, dass alles auf der HDD im Netzwerk sichtbar/erreichbar ist.

      Ich würde mich auch mal über Cifs und NFS einlesen, im FAQ Bereich gibt es einiges und über google findest du genug Treffer um ein Verständnis dafür zu bekommen
      Gruß Fred

      Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox
    • Hallo und danke für die Infos. Ist selbst für einen Laien wie mich sehr verständlich formuliert.
      Wenn NFS den besseren Support bringt würde ich schon gerne auch dieses Protokoll nutzen. Was mich immer stört, dass bei NFS kein Username bzw. Passwort abgefragt wird.

      /media/hdd/Records/Mediathek/Serien/ wird bei mir so nicht funktionieren, da dann die VideoDB Probleme bereitet. Leider sind dort alle Pfadangaben - als der Punkt ab dem die Zugriffe auf allen Boxen identisch sein müssen - ab Records eingetragen. Deshalb muss ich auf der dm920 auf das Verzeichnis 7020HD/media/hdd verweisen, weil ich sonst leider mit der DB Probleme bekomme.

      Wenn die Einträge in der fstab der 920 vom Mountmanager kommen, stellt sich mir die Frage woher dann die doppelten Einträge stammen. Im Mountmanager ist nur ein Eintrag vorhanden.

      Werde mal versuchen mich da einzulesen.
      PlugIn's: AMS, Autotimer, Seriesplugin, Cool Guide, Epgrefresh/backup, SerienRecorder, MediaPortal