DM920 und UHD1 bzw. Travelxp - bei mir kein Transpondersignal 10995H ??!?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DM920 und UHD1 bzw. Travelxp - bei mir kein Transpondersignal 10995H ??!?

      Vielleicht kann das mal jemand verifizieren (hier DM920UHD mit heutigem Daily-Image):

      Der Transponder 19,2° 10995H, also dort wo die SES UHD Demo und travelxp laufen sollen, ist bei mir praktisch gar kein Signal nachweisbar. Auch ein Blindscan zwischen 10900H und 11050H brachte keinen Transponder auf 10995H zutage.
      Geht der Transponder aktuell nicht ? Alle anderen um diese Frequenz herum funktionieren aber korrekt.

      Danke schon mal im Voraus.

      Gruss Heiko
    • meine 7080 kann zwar kein UHD, aber gefunden wird was auf dem Transponder ....
      Bilder
      • sl10995h.png

        57,92 kB, 1.920×1.080, 54 mal angesehen
      • sl.png

        35,48 kB, 1.920×1.080, 55 mal angesehen
      Gruß
      Hilfsbereit

      ... jeder GS, ist ein GS zu viel ...

      Skin LT6.FHD.MOD und mediaportal-weed-skins
      Screenshot richtig erstellen
    • Dann würde ich mal alle elektrischen Teile der Empfangsanlage (LNB, F-Stecker-Verbindungen... ) auf Feuchtigkeitseinbruch und Kontakt und die Ausrichtung der Antenne prüfen.
    • Hab ich alles gemacht, auch nochmals neu ausgerichtet (ich habe einen Rotor dran), jetzt wirds ganz wirr: Auf der 920 nix Signal erkennbar, ABER mein SONY-TV macht dass (habe nur das SAT-Kabel der DM direkt an den TV gesteckt), er hat dort Signal und decodiert. Wie geht denn das ??!? Ich dachte immer, die Tuner der DM sind um einiges "empfindlicher" als die Tuner in den TVs selbst. Nun bin ich wirklich etwas ratlos, mehr als heute früh...

      Hat da jemand eine Idee ?

      Gruss Heiko
    • Ok, ich werde das mal ausgiebig untersuchen. Muss ich meine "alte" 7020 mal ausm Keller holen und dort mal scannen - das die 920 um den Transponder 10995H/19.2°E nix, aber auch gar nix an Signal irgendwo sieht, aber mein SONY-TV sogar decodiert, könnte schon Ursachen haben, die zumindest mit meiner SAT-Anlage dann doch weniger zu tun haben dürften. Das ist ja auch erst mal ne Erkenntnis :) Ich gebe mal Bericht, einen kleinen Moment wird's wohl aber leider dauern...

      Gruss Heiko
    • Ja, hatte ich, auch Blindscan über die Range um den Transponder herum auch.

      Um diese ganze ominöse Sache rund zu machen, folgendes: heute früh nochmal manueller Scan auf der Transponder-Freq. 10994H / 19,2°O , nun: heute findet er ALLES auf diesem Transponder. Warum er das gestern nicht tat, bleibt mir ein Rätsel...nun geht also auch Travelxp4k - das war eigentlich mein Grund die 920UHD zu kaufen, denn vorher hatte ich die 7020HDv2 und war sehr zufrieden, nur eben kein 4K. Trotzdem vielen Dank an alle für die hilfreichen Infos und auch Dank ans NN2-Team - ohne NN2 hätte ich auch nie ne DM gekauft :)

      Gruss Heiko
    • SO, Problem konnte aufgeklärt werden. Mir war ein Fehler unterlaufen. Ich sagte ja, ich habe eine Rotoranlage, die ich per USALS steuere. Das habe ich so eingerichtet, das ich die geografischen Koordinaten im Receiver eingebe. Hier war mir bei der Inbetriebnahme der 920 ein Lesefehler unterlaufen, ich hatte das aus der 7020 abgeschrieben, leider ist der Font selbst auf meinem 4K-SONY-TV etwas schlecht zu lesen, so dass ich statt .182 dort .102 abgeschrieben hatte. Das drehte natürlich den Spiegel nicht ganz auf die korrekte Position. Zweitens ist mir vermutlich im Januar bei den starken Stürmen die Halterung zwischen Rotor und Spiegel wohl durch den Druck des Windes leicht verbogen, so dass die Elevation nicht mehr ganz exakt war. Habe ich alles neu abgeglichen, erst auf 19.2°O, danach noch mal auf 13°O und 28°O, jetzt passt alles wieder, Signal jetzt um ca. 2db höher. Der Transponder 10995H auf 19.2°O ist jetzt mit 11.75db stabil da und wird auch immer gefunden. Warum allerdings mein SONY-TV das trotz Unkorrektheit noch decodierte, die 920 aber nicht - sehr interessant. Scheint die SONY-Kiste also auch nicht den schlechtesten Tuner zu haben.

      Noch was: Ich hatte mal gelesen, dass die 920 mit dem Si-Tuner Probleme beim Blindscan hat bzw. der nicht richtig geht. Das kann ich nicht bestätigen, große und kleine Ranges scannt meine 920 mit dem Si-Tuner problemlos - und findet auch die korrekten Transponder.

      Gruss Heiko
    • digiview schrieb:


      Bei meiner Antenne würde man erst in der DM920 etwas bemerken wenn man fast einen Grad falsch liegen würde.
      ich denke auch nicht, das die kleine Ungenauigkeit das Problem war - wohl eher die nicht mehr korrekte Elevation. Das neu abgleichen brachte ja +2db mehr, war vermutlich wohl das Problem. Ich habe nochmals etwas "gespielt". Der Transponder 10995H 19,2°O samt den 2 UHD-Streams scheint wirklich etwas mehr "Dampf" zu brauchen. Ich habe mal etwas abgedämpft, funktionieren tut das bei mir erst so ab 10,75db, drunter ist Sense. Die HD-Streams laufen allerdings teilweise bis 8,75db noch brauchbar. Da ich bis jetzt noch kein UHD-Zeugs gucken konnte, muss ich da erst mal Erfahrungen sammeln. Leider kann mein SONY-TV (einer der ersten 4K-Kisten) nicht die jetzt genutzen Codecs bei UHD (Ton ja, Bild nein), deswegen musste anstatt meiner liebgewonnen 7020 nun eben die 920 her :) Ansonsten bin ich schon sehr zufrieden, NN2 läuft super - meine 7020 hatte ja auch NN2, bin da also nicht ganz "unbeleckt" gewesen.

      Gruss Heiko
    • Es gab nun doch noch einige neue Erkenntnisse.

      Zuerst zu den Fragen: Bisher hatte ich einen Selfsat H50D2 (kein "Spiegel" im herkömmlichen Sinne, sondern Hornantenne), gesteuert mit einem Selfsat Rotor HH90. Als der H50D2 neu war (gekauft kurz nach dem der auf den Markt kam, denke so 2-3 Jahre zurück), war die Empfangsleistung über der eines 65cm-Spiegels. In den letzten Monaten brach das aber mit unerklärlichen Schwankungen deutlich ein, die früheren Werte hatte ich nicht mehr erreichen können. Kurzum, also neue Technik bestellt, kam gestern alles. Diesmal 75cm-Offset (Gibertini Alu), LNB von Megasat (0,1db Rauschmaß, 70db Verstärkung), neuer Rotor Stab HH120. Hab ich heute alles zusammengebaut und installiert, alles neu abgeglichen, geht jetzt alles wie erwartet. Ich muss dazu sagen, ich wohne im EG ebenerdig, Spiegel kann nicht an der Hauswand montiert werden, deswegen steht der auf einem kleinen Mast in 2,5m Höhe über Erdboden mit einer Basisplattform, wo man so 4 Betonfliesen reinmachen muss - bei mir sind das 4 speziell angefertigte dicke Granitfliesen um max. Gewicht zu erzeugen, steht alles völlig stabil - hat nicht mal der Sturm im Jan was anhaben können. Wie auch immer, nach der heutigen Aktion geht nun alles was ich wollte: 4,8° O Sirius, 9° O Eutelsat, 13° O Hotbird(s), 16° O Eurobird W2, 23.5° O Astra, 28.2°O Astra/Eutelsat.

      Den Grund für den "Ausfall" bzw. meine Probleme habe ich (leider) auch gefunden. Leider ist der H50D2 beschädigt. Dieses Horn hat einen kompletten Plasteschutz. Genau oben drauf - das konnte ich erst heute sehen, nachdem ich die alte Anlage abgebaut hatte - waren zwei Löcher in der Plastik, vermutlich Material zu dünn, und durch Sonneneinwirkung spröde geworden. Kurzum, durch die zwei Löcher ist der H50D2 schlicht abgesoffen. Ich habe dann ca. 300ml Wasser rausgeholt, konnte also nicht mehr richtig gehen.

      Jedenfalls bin ich nun wieder zufrieden, je nach Transponder und Satellit liegt jetzt das Signal zwischen 11db und 14db.

      Gruss Heiko