CIFS Freigabe mit Domain

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CIFS Freigabe mit Domain

      Hallo Leute,

      ich habe eine CIFS Freigabe manuell angelegt via:
      recordsmb -fstype=cifs,rw,soft,rsize=8192,wsize=8192,iocharset=utf8,user=dreambox,domain=domname,pass=passwort ://10.2.5.1/record

      Nun habe ich das Problem, dass ich mit dem "normalen" Mediaplayer, der ja im Newnigma2 Image integriert ist, etwas gucke und immer in regelmäßigen abständen (ca. 20-30min) stoppt der Film-
      Wenn mann dann den Mediaplayer verlässt und schaut, sieht man dass die Freigabe nicht mehr gemountet ist.
      Dann warte ich 1-2 Minuten und die Freigabe ist wieder da, alles funktioniert.


      Einen Fehler am Server, der die Freigabe bereitstellt, kann ich ausschließen.
      Habt ihr eine Idee, woran das liegen kann ?
      Gibt es eine Möglichkeit zu loggen, das man sieht, was da passiert, bzw. warum die Box die Verbindung zum Share verliert ??...

      Vielen Dank im Voraus.
    • geforce28 schrieb:

      Hallo Leute,

      ich habe eine CIFS Freigabe manuell angelegt via:
      recordsmb -fstype=cifs,rw,soft,rsize=8192,wsize=8192,iocharset=utf8,user=dreambox,domain=domname,pass=passwort ://10.2.5.1/record

      Nun habe ich das Problem, dass ich mit dem "normalen" Mediaplayer, der ja im Newnigma2 Image integriert ist, etwas gucke und immer in regelmäßigen abständen (ca. 20-30min) stoppt der Film-
      Wenn mann dann den Mediaplayer verlässt und schaut, sieht man dass die Freigabe nicht mehr gemountet ist.
      Dann warte ich 1-2 Minuten und die Freigabe ist wieder da, alles funktioniert.


      Einen Fehler am Server, der die Freigabe bereitstellt, kann ich ausschließen.
      Habt ihr eine Idee, woran das liegen kann ?
      Gibt es eine Möglichkeit zu loggen, das man sieht, was da passiert, bzw. warum die Box die Verbindung zum Share verliert ??...

      Vielen Dank im Voraus.
      Wie ist die Dreambox mit dem Gegenstück verbunden ? Wlan ? Dlan oder ?
      Config Receiver: DreamMedia DM900UHD , 120GB SSD - Newnigma2 OE 2.5 ; Sony KD55XE8599 / 2x DreamMedia DM525HD - OE 2.2; Samsung UE32F5570 ; DreamMedia DM500HDV2 - Newnigma2 OE 2.0 -> Test STB :lesen: ;Orbit: Astra 19,2 ; Server: Raspberry Pi 3; Nas: Synology DS411Slim 6TB
    • Direkte Netzwerkverbindung, kein DLAN, kein WLAN.
      Und ich habe eine Dreambox 920.

      Profil ist noch falsch, sorry.

      EDIT:
      Wie ich gemountet habe:
      /etc/auto.master.d/record.autofs:

      Quellcode

      1. /media/recordsmb /etc/auto.record --ghost --timeout=60

      /etc/auto.record:



      Quellcode

      1. recordsmb -fstype=cifs,rw,soft,rsize=8192,wsize=8192,iocharset=utf8,user=dreambox,domain=domname,pass=passwort ://10.2.5.1/record
    • Das beantwortet leider nicht die Frage, wie du gemountet hast.
      Verwende den Netzwerkbrowser, dann wird per systemd Automounter eingebunden und das funktioniert in 99,9% der Fälle zuverlässig.
    • Verwende den systemd Automounter. Die Einträge kann man auch manuell machen. autofs wird nicht ohne Grund nicht mehr supportet. Es funktioniert nicht richtig.
    • hast du schon mal versucht den domain login in den Optionen zu ergänzen?

      Alternativ das "Rohgerüst" im Netzwerkbrowser mounten und dann die /etc/enigma2/automounts.xml editieren und danach Enigma2 neu starten

      Ohne automounts.xml sollte es auch über nur über Einträge in fstab klappen, ich hatte einen mount über den Netzwerkbrowser erstellt, dann wird auch ein fstab Eintrag erstellt Diesen als "Vorlage" verwendet und angepasst und dann die automounts.xml gelöscht. Der Netzwerkbrowser erstellt bei jedem Neustart die fstab Einträge neu, das verträgt sich nicht immrer mit manuelle fstab Einträgen bzw. Änderungen ...

      Ich mounte nur über die fstab mit systemd - ohne den Netzwerkbrowser. Ich mag das Teil nicht - ist mir viel zu umständlich über die FB die Optionen reinzuhämmern ...
      Gruß Fred
    • jeder wie er möchte ;)

      aber @gutemine hat schon recht, wenn man auf der sicheren Seite sein möchte, ist der Netzwerkbrowser bzw. die automounts.xml die bessere Wahl, man kann auch dort in den Optionen die domain hinterlegen


      @gforce28

      Einfach den mount im Netwerkbrowser erstellen, der muss nicht mal funktionieren
      dann die /etc/enigma2/automounts.xml anpassen, das geht dan praktisch über FTP und einem Linux Editor oder mit vi, nano & Co auf der Box.
      Der Netwerkbrowser erstellt den fstab Eintrag automatisch in der fstab, dann muss man nicht selber in der fstab rumwerkeln ...

      Ohne Netzwerkbrowser sieht das etwa so in der fstab für einen CIFS Mount aus - den Einhängepunkt musst du ohne Netzwerkbrowser vorher händisch erstellen!!

      Quellcode

      1. //192.168.178.9/Musik /media/DHS/Musik cifs ,rw,x-systemd.device-timeout=15,noauto,x-systemd.automount,x-systemd.idle-timeout=60,soft,nofail,credentials=/root/.dhscredentials 0 0


      Du kannst ja auch gleich mit einem credentials file statt blankem usernamen und passwort in der fstab wie in obigen Beispiel arbeiten,
      in dem credentials file kannst du username, password und die domain hinterlegen - wie das file heisst ist egal, muss nur wie benannt samt pfad in der fstab bzw. in der automounts.xml stehen

      /root/.dhscredentials (Rechte 600) - ist dann auch nur für root lesbar

      Quellcode

      1. username=user
      2. password=password
      3. domain=DOMAIN



      mit den Suchbegriffen wie "systemd mount fstab" etc. findest du genug Treffer und Beispiele in der Suchmaschine deiner Wahl
      Gruß Fred

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fred Bogus Trumper ()

    • So ich habe jetzt genau so gemappt, wie @Fred Bogus Trumper gesagt hat.

      Das Problem mit dem Abbruch besteht aber weiterhin.
      Also nochmals die Frage: Wie kann ich analysieren, wieso das ganze passiert...
      Wo kann ich logs einschalten / Auswerten dazu ? ...


      Ich habe auch nochmal ein andere Box, am gleichen Netzwerkanschluss unter gleichen Bedingungen getestet, die andere Box hat keine Probleme.