Lüfter in der DM9x0UHD (für die Temperatur Fetischisten)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • wenn der nicht zu dick ist... probiers einfach aus
      Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen.

      ¯\_(ツ)_/¯

      "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
      Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
    • Hallo,
      ich habe noch einen Intel Boxed Kühler herumliegen. Würde es reichen am Lüfter-Stecker die Nase zu entfernen oder müssen bestimmte PIN's entfernt werden? Ich konnte hier nicht herauslesen ob bei dem freigeschalteten Anschluß grundsätzlich nur die +/- 12V benutzt werden dürfen. Falls ja, welche sind das an der Pfostenleiste? Ich habe eine DM900. Gehe ich nach den Anschlüssen am Stecker (von vorn auf den Stecker geschaut, Nase nach oben) müssten der linke GND und der zweite +12V sein.
      Kann man eigentlich auch bei den PWM-Lüftern mit einem Zwischenwiderstand arbeiten? Mir würde eine konstante, niedrige Drehzahl ausreichen.
    • Ich interpretiere das mal als "ja, Widerstand geht". Das bedeutet dann vermutlich auch dass nur die 2 PINs angeschlossen werden sollten!?
      Ich müsste irgendwo auch noch mindestens 2 "Lüfterkabel" mit verschiedenen Widerständen haben. Selbst ein Poti mit Slotblende habe ich noch irgendwo.
      Nur sind die 4-poligen Lüfter doch eigentlich nicht für eine Regelung über die Spannung ausgelegt....

      Das kann auch noch gut passieren, dass ich mir den von wernerr bestelle. Aber das alte Teil liegt hier herum und würde irgendwann in den Elektronik-Schrott fliegen.
      Deshalb will ich es erstmal so wie in #445 ausprobieren und notfalls den Lüfter zuschalten. Wenn das Gesamtergebnis nicht ordentlich wird, dann gehe ich evtl. auf den Original-Kühlkörper zurück und schraube da den von wernerr drauf.

      Bislang erscheint es mir so, dass der originale Kühlkörper mit dem Mini-Leitpad nicht den Engpass darstellt. Bei offenem Gehäuse komme ich ohne Veränderungen auf 60 Grad Idle. Das sind über 10 Grad weniger als geschlossen und würde mir ausreichen. Aber der Deckel sollte langfristig schon wieder drauf...
    • Du kannst den Lüfter Stecker ganz normal anstecken, weil an den unbenutzten Pins liegt eh nichts an.

      Nur die Spannungsausgänge sind auf dem Stecker aktiv. Und statt mit Widerständen unnötig Strom zu verbraten kannst du mit dem pwm Emulator die Spannung pulsieren lassen und damit effektiv die Lüfter Drehzahl Steuern und sogar Temperatur abhängig regeln

      The post was edited 1 time, last by Lost in Space ().

    • gutemine wrote:

      Du kannst den Lüfter Stecker ganz normal anstecken, weil an den unbenutzten Pins liegt eh nichts an.

      Nur die Spannungsausgänge sind auf dem Stecker aktiv. Und statt mit Widerständen unnötig Strom zu verbraten kannst du mit dem pwm Emulator die Spannung pulsieren lassen und damit effektiv die Lüfter Drehzahl Steuern und sogar Temperatur abhängig regeln

      Solange du den Vorwiderstand in Reihe zum Lüfter legst, wird da gar kein "Strom verbraten." Es gibt aber bestimmt auch Spezis, die ihn parallel schalten. Dann stimmt deine Aussage.
    • Hallo,

      hier mal eine kurze Rückmeldung nach meinem Versuch mit verschiedenen Zwischenschritten. Immer mit geschlossenem Gehäuse im TV-Board mit ca. 2 cm Luft nach oben:
      - einen zusätzlichen Kühlkörper auf den originalen draufgebaut
      - danach das Wärmeleitpad gegen ein größeres ausgetauscht
      - dann Füße des originalen Kühlkörpers runtergeschliffen und Wärmeleitpaste benutzt
      - den boxed Kühler umzubauen hatte ich keine Lustr mehr. Mit Lüfter wäre er vermutlich zu hoch gewesen.

      Bringt alles im Grunde kaum etwas. Nach zwei Stunden normalem Betrieb immer noch knapp unter 70 Grad.
      Mein originales Wärmeleitpad saß gut. Die Größe scheint keinen Einfluss zu haben.
      Wie schon vorher vermutet ist offenbar ausschließlich die Luftzirkulation das Problem - zumindest bei meiner Aufstellung. Also Zusatzkühlkörper wieder runter und Lüfter drauf...

      Weil ich es heute fertig haben wollte, habe ich das benutzt was ich auftreiben konnte:
      Noctua PWM-Lüftersteuerung und einen Noctua 92x14 PWM-Lüfter.
      Komischer Weise lässt sich der Lüfter damit nicht regeln. Und ohne die PWM-Steuerung wollte er nicht anlaufen. Relativ teure Lösung, aber dafür jetzt fertig.
      Den Lüfter hört man ab 20 cm Entfernung überhaupt nicht mehr. Der scheint nahe dem Minimum zu laufen. Den Luftstrom kann man dementsprechend außen nicht besonders deutlich wahrnehmen. Die Temperatur ist jetzt dauerhaft unter 50 Grad - reicht mir.
      Warum sich der Lüfter nicht regeln lässt verstehe ich nicht. Ist mir aber (vorerst) egal.
      Vielleicht sollte ich mal die Anleitung suchen :)

      Edit: Anleitungen gefunden. Der Lüfter sollte auch ohne PWM laufen. Und die Steuerung sollte steuern können. Der Lüfter läuft nur an, wenn ich an der Stuerung den "no-stop"-Mode wähle. Wenn ich raten müsste würde ich sagen da liegen keine 12V an.

      --> Eine wirksame passive Variante ist mir nicht gelungen. Die ganze Arbeit kann man sich sparen.
      --> Den Noctua kann ich als äußerst leise auf kleiner Drehzahl empfehlen, er scheint aber ohne PWM-Signal nicht anzulaufen. Inkl. zusätzlicher Steuerung für diesen Einsatzzweck eigentlich zu teuer.
      --> Das Kit dürfte die vernünftigste Lösung sein.

      Gruß

      The post was edited 2 times, last by dstockm ().

    • Ich kann dir nur nochmals sagen das mein Plugin KEIN PWM erzeugt sondern NUR so tut als ob, es eben Emuliert indem die Spannung gepulsed wird.

      Womit auch NUR Lüfter regelbar sind die auch Spannungsregelung akzeptieren, womit eben viele PWM Lüfter bereits rausgeschmissenes Geld sind, aber das weist du jetzt ja selber.

      Und nein ich verwende nicht den Lüfter von wernerr, weil der nur mit fixer Drehzahl von oben drauf bläst was durch den Spalt zum Kühlkörper nicht optimal ist, sodern einen kleinen der von der Seite unter dem Kühlkörper durchbläst.
    • gutemine wrote:

      Ich kann dir nur nochmals sagen das mein Plugin KEIN PWM erzeugt sondern NUR so tut als ob, es eben Emuliert indem die Spannung gepulsed wird.

      Womit auch NUR Lüfter regelbar sind die auch Spannungsregelung akzeptieren, womit eben viele PWM Lüfter bereits rausgeschmissenes Geld sind, aber das weist du jetzt ja selber.
      Hi,

      das war mir schon klar. Ich habe nur keinen einzigen (passenden) 3-PIN-Lüfter hier herumliegen gehabt.
      Da der Lüfter so schon nicht läuft, habe ich das Plugin erst gar nicht installiert.

      Lt. Beschreibung sollte er aber auch per Spannungsregelung nutzbar sein, deshalb verstehe ich nicht warum er nicht will. Und das selbst die Hardware-PWM-Steuerung nicht in der Lage ist den Lüfter auf Touren zu bringen wundert mich erst recht.
    • Moin,

      Ihr versteht mich alle nicht :(
      Ich habe 4 verschiedene Lüfter an den Anschluß geklemmt. Kein Plugin oder sonst etwas gemacht.
      Drei davon laufen auf Minimum und der den ich eigentlich benutzen wollte (der Noctua 92x14) läuft gar nicht. Nur wenn ich den an die PWM-Steuerung klemme und den "No-Stop-Modus" aktiviere tut er überhaupt etwas.

      --> Ich frage mich warum alle Lüfter nur auf Minimum laufen. Oder ist der PWe im Newnigma standardmäßig drin und aktiv? (ich habe mich um das Plugin bisher noch nicht gekümmert, weil ich bislang keinen Lüfter habe der schnell laufen würde).
      Es liegen 12 V an den PINs, aber es kommt keine Power. Die Spannung bricht aber auch nicht ein, wenn ein Lüfter dran hängt.
      Der Noctua kann 2000 U/min, das würde ich merken :)

      dstockm wrote:

      Weil ich es heute fertig haben wollte, habe ich das benutzt was ich auftreiben konnte:
      Noctua PWM-Lüftersteuerung und einen Noctua 92x14 PWM-Lüfter.
      Das hier:
      noctua.at/de/products/accessories/fan-control/na-fc1
    • Also nicht dass ich wüßte :)
      Ich habe noch ein wenig herumprobiert und noch etwas herausgefunden.

      Ich habe mal eine alte "Steuerung" (Dreh-Poti am Slotblech) dazwischengeschaltet. Dann laufen alle Lüfter wie erwartet. Auch die PWM-Steuerung kann dann steuern.
      Kann sich das jemand erklären?

      Schließe ich 2 Lüfter per Y-Kabel an, dann läuft nur der hinter dem Poti auf normalen Drehzahlen. Also ich verstehe das nicht.

      Edit: Es scheint am 4. PIN, also der PWM-Leitung zu liegen. Wenn die nicht mit dem Pfosten an der DM verbunden ist, läuft alles so wie erwartet.

      The post was edited 1 time, last by dstockm ().