WakeUp on Lan / Dreambox

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Man kann die (neuen) Boxen (9x0) aber auch problemlos im sogenannten „Idle“ lassen ohne das man das auf der Stromrechnung sonderlich merkt. 10 Watt (also etwas weniger als 2 Euro pro Monat) ist auch mir die permanente Erreichbarkeit wert ;)

      Das Electro Power Save Plugin könnte man nutzen um auch an diesen 2 Euro noch zu schrauben (also die Box zum Beispiel nachts komplett runterfahren lassen, wenn man eh nie auf die Box von aussen zugreifen möchte).
    • Alternativ Netzwerksteckdose wie z.B. AVM FritzDect 200 falls man eine Fritzbox hat (ein paar Sekunden stromlos machen dann wieder einschalten) oder Logitech Harmony Hub und VPN Verbindung vom Handy zum Router.

      Zu den Stromkosten: Meine Fritzdect zeigt knappe 12 Watt für Idle Betrieb der DM920 an. Das macht in 24h 0,288 kWh und im Jahr 105 kWh was bei 29 Cent Strompreis zu 30 EUR im Jahr führen würde wenn die Dreambox 365 Tage im Jahr im Idle Modus wäre. Allerdings muss man noch die Betriebszeit abziehen, bei 4h am Tag also 1/6 was letztendlich zu 24 EUR Idle Kosten im Jahr führt. Eine Fritzdect kostet knappe 40 EUR, macht sich also noch guten 1 1/2 Jahren bezahlt.

      Billiger ist sicher der Weg übers Elektro Plugin, wenn man sagt es reicht wenn die Box jeden Tag um die selbe Uhrzeit für eine Stunde erreichbar ist. Aber das ist sicher auch nicht jedermanns Sache.
    • *** wrote:

      Die Fritzdect hat ebenfalls einen Stromverbrauch, somit hebt sich das auf

      Source Code

      1. Maximale Leistungsaufnahme: ca. 1,1 Watt (ab FRITZ!OS 6.50)
      2. Leistungsaufnahme im Stand-by: ca. 0,5 Watt (ab FRITZ!OS 6.50)
      Meine DM900 und DM920 brauchen ca. 10 bzw. 12 Watt im Idle. Das Fritz.Dect 200 nur 0,5 W im Stand-by, ergibt also eine Ersparnis von 9,5 bzw. 11,5 Watt bei ausgeschalteter DM und eingeschaltetem Fritz.Dect 200. Da hebt sich nichts auf.
    • *** wrote:

      Danke für die Aufklärung, ich hätte nicht gedacht, dass der Energieverbrauch DECT-Teile so gering ist. Somit ist das eine gute Alternative, auch für die Sonos Anlage die im Standby auch einen beachtlichen Stromverbrauch hat.
      Naja - die Ausgabe von 35-40 € für die DECT-200 sollte man bei allem Energiesparbemühungen auch mal mit einrechnen.

      Für mich ist der sog. Deep-Standby die beste Lösung, da der Stromverbrauch sehr gering ist und die Dreamboxen dennoch bei allen Timern automatisch aufwacht und sich danach wieder schlafen legt.
      Sollte ich dann doch einmal den Bedarf haben, aus der Ferne per VPN mal darauf zugreifen zu müssen, kann ich einen Anzeigetimer zum passenden Zeitraum definieren, an dem ich dann auch remote zugreifen kann.

      Aber: Jedem das Seine ;)
      2xDM920UHD FBC-Tuner S/S2 sowie Twin-Tuner DVB-C/T/T2, DM520HD S, Kathrein CAS 75, Kathrein VWS 2551 SAT-Verteilnetzverstärker, Kathrein EXD 1532/ECO Einkabelmultischalter,, PHILIPS55POS9002/12 OLED TV