Welche Images gibt es und wie sind sie entstanden?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Henfri wrote:

      Und werden die Treiber denn dann offen entwickelt und wandern in offiziellen Linux-Kernel?
      damit die Billigboxen aus Asien auch diese Arbeit direkt ohne Entgelt von Dream übernehmen können und ihre Boxen dadurch nochmals günstiger verkaufen können, weil sie gar keine Entwicklungskosten mehr haben?
      Gruss
      Dre

      Boxen: diverse
      Developer Project Merlin
    • imho is es schade, dass die dream community so stark zersplittert und damit einiges inkompatibel ist.
      vom konzept her sollte es eigentlich nur images von dmm geben und die sachen aus der community wie plugins, skins, etc. sollten ontop der dmm images laufen.
      zum einen ist der aufwand fuer die teams geringer und auf der anderen seite die auswahl fuer die nutzer groesser.
      mir ist bewusst, dass einiges kompatibel ist, aber dann doch nicht alles, und als user will ich mich eigentlich nicht damit rumschlagen muessen.
      wenn du dieses feature haben willst, musst du xy4 installieren, wenn du das haben willst, dann installiere magic5, aber alles zusammen bekommst du nicht.
      das ist doch murks ;)
    • Dann leg mal los und überzeuge DMM, all die Communityimage Features im DMM Basisimage zu integrieren. Die müssen dann da aber auch gepflegt werden. Einiges an Features ist aus den Community Images schon bei DMM gelandet, aber eben nur ein Bruchteil. Und daran ist NICHT die "Zersplitterung" der Teams verantwortlich.

      Die DMM MovieSelection ist in meinen Augen bspw. komplett unbenutzbar, das fängt schon bei der Nichtdarstellbarkeit von Ordnern an. Das Resultat ist bekannt: Jede Sekte präferiert ihre eigene Lösung. Im Falle von Merlin kann ich zumindest versichern, das eine Unmasse an dort entwickelten Dingen von DMM übernommen worden sind. Aber eben nicht alles. Ist ja auch schön, denn sonst wäre ein eigenes Image auch hinfällig :D

      The post was edited 1 time, last by dreamer-flt ().

    • dreamer-flt wrote:

      Die DMM MovieSelection ist in meinen Augen bspw. komplett unbenutzbar, das fängt schon bei der Nichtdarstellbarkeit von Ordnern an. Das Resultat ist bekannt: Jede Sekte präferiert ihre eigene Lösung.
      das ist aber kein gutes beispiel, da ueber plugin loesbar. hier hat man die wahl zwischen emc und ams... und beides funktioniert standalone auf dem dmm image.
    • Mir fallen bei inkompatiblen Plugins eigentlich nur Skins ein, was dann aber wiederum daran liegt, dass die verwendeten Converter nicht imageübergreifend verfügbar sind. Aber das würde ich unter Alleinstellungsmerkmal abhaken, was unbedingt notwendig ist. Ansonsten wären alle Images gleich... und langweilig ;)

      The post was edited 1 time, last by Basti756 ().

    • Nun ja ... Die ChannelSelection von Dr. Best hat DMM ja übernommen. Nur bei der MovieSelection stockte dann der Elan.

      alpha wrote:

      das ist aber kein gutes beispiel, da ueber plugin loesbar. hier hat man die wahl zwischen emc und ams... und beides funktioniert standalone auf dem dmm image.
      Ich kenne deine Denkweise. Aber sich das System mit Plugins zuzuballern um Basisfunktionalitäten zu erhalten, das finde ich bestenfalls .... individualistisch :D. Und zum Schluß - siehe letztes Posting von Basti756 - ist natürlich in den Augen der User beim entstehenden Durcheinander der Skinner schuld. Passt immer, das sind ideale Sündenböcke. Aber schau dir mal Plugins wie MyTube ungeskinnt an, dann kommt dir das kalte Grauen hoch was ein Developer als optisch brauchbar ansieht.

      Zum Thema Converter: Ich bin immer noch der Meinung das ein Skin keine eigenen Converter/Renderer mitbringen sollte. Damit ist schon genug Unsinn getrieben worden. Beispiel: Als vor Jahren viele Skinner den aus russischer Quelle stammenden Renderer RunningText hemmungslos einsetzten, fiel mir auf dass das Ding nach dem erstmaligen Aufruf dauerhaft CPU-Time verbraucht hat, und das hemmungslos. Dr Best hat das dann gefixt. Trotzdem ist das Scrollen von Texten damit immer noch nicht ansehnlicher geworden und ein Notbehelf zu Zeiten, wo das gesamte GUI animiert werden kann.

      Hier schließt sich der Kreis. Aufrufe aus dem Skin haben auf bestehende Funktionalitäten des Images zuzugreifen. Sonst ist nach 2, 3 Chaotenskins das System verhurt.

      Am liebsten ist mir schlußendlich eine gute Zusammenarbeit zwischen Devs und GUI Designer (weswegen ich an bekannter Stelle beheimatet bin). Das sind zwei Welten, die normalerweise nicht freiwillig zusammenkommen.
    • Für converter und renderer gibt es die Möglichkeit, diese als skincomponent anzubieten. Nutzt einfach wieder kaum einer.

      Bez. Movielist und als Plugin anbietbar: wenn man weiss, was man macht, dann kann man so ziemlich vieles als plugin anbieten und eine Originalimplementierung ersetzen. Sinnvoll ist das aber selten.
      Gruss
      Dre

      Boxen: diverse
      Developer Project Merlin
    • Dre wrote:

      wenn man weiss, was man macht, dann kann man so ziemlich vieles als plugin anbieten und eine Originalimplementierung ersetzen. Sinnvoll ist das aber selten.
      warum soll das nicht sinnvoll sein? das war doch mal der urspruengliche zweck von plugins.

      dreamer-flt wrote:

      Ich bin immer noch der Meinung das ein Skin keine eigenen Converter/Renderer mitbringen sollte.
      denke ich schon. und wenn skincomponent das richtige vehikel dafuer ist (ich kenn's noch nicht), dann gibt es dafuer ja auch schon ne loesung.
    • Nein, der Sinn und Zwecke von Plugins ist in erster Linie neue Funktionalität zu ermöglichen. Das Ersetzen von vorhandenen Features war definitiv nicht der Grundgedanke. skincomponents gibt es seit Jahren.
      Gruss
      Dre

      Boxen: diverse
      Developer Project Merlin