(erledigt) usb wlanstick netzwerk einstellungen nicht vorhanden

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • (erledigt) usb wlanstick netzwerk einstellungen nicht vorhanden

      Hallo,
      das ist mein erstes thema...
      ...wollte an meiner neuen dm920 einen fritz!wlanstick ac860 betreiben (5/2,4 ghz). Beim anstecken wird er für 1 minute grün (led), geht dann aber aus, usb port hinten und vorne probiert. In den netzwerkeinstellungen ist wired > an , rechts steht aktive verbindung. Eigendlich sollte ich jetzt mit der grünen taste die einstellungen öffnen können um ein wlan netzwerk auszuwählen, es tut sich aber nichts , > einstellungen gibt es nicht. Der stick war die empfehlung des händlers, die box würde gut mit fritz!wlan funktioniern, würde sich selbst installieren.
      Habe mal zwei bilder angehängt von boxinfo und eins von system kernel info.
      Vielleicht kann mir da von euch jemand weiterhelfen :SOS:
      Images
      • 20190124_205110.jpg

        633.54 kB, 2,048×1,152, viewed 112 times
      • 20190124_210037.jpg

        275.97 kB, 2,048×1,152, viewed 53 times
    • Der Fritzstick war keine gute Wahl. M.W. gibt es keinen passenden Treiber für diesen.
      Wenn es unbedingt WLAN sein muss, was keine wirklich gute Idee ist, dann besser eine WLAN-Bridge verwenden (Vorteile: keine Treiber notwendig, Flashen der Box möglich, sehr stabil) oder wenn das auch nicht infrage kommt, einen Stick von Dream.

      PS: Screenshots erstellen und im Board posten
    • Danke für die Info,

      ich bin allerdings mit der box als gast in einem netzwerk beim nachbarn, nur um updates herunterzuladen, ansonsten nur mobil unterwegs.
      Ich weiss nicht ob es mit einer wlan.bridge dann auch geht. Den stick hab ich jetzt, ob der händler den zurücknimmt oder tauscht kann ich nicht sagen. Mit der 8000er wars kein problem, die hatte wlan onboard.
      Die box ist ja nicht im netzwerk angemeldet, deshalb kann ich dort kein screenshot erstellen, Danke für den hinweis, oder habe ich das falsch interpretiert? (PS)
    • Internet hin oder her, du hast gar keine Netzwerkverbindung zur Box? Das wird dann insgesamt alles sehr schwierig. Selbst wenn du einen WLAN-Stick hättest für den es einen Treiber für die Dream gibt, muss der ja auf die Box kommen.
      WLAN-Sticks, die funktionieren: z.B.: amazon.de/dp/B076JKFDVX/?smid=…ag=c3HFX6_rq8L3vzSZIxS21Q oder hm-sat-shop.de/pc-hardware/net…less-usb-adapter-150-mbps
    • @Joey
      du hast recht, muß natürlich die Treiber erst mal auf die Box kriegen , dann kommt WLAN auf die Box.
      Möglich wäre schon mal am router anzukabeln, oder auf Laptop runterladen und dann über USB oder wie auch immer auf die Box. Dann stellt sich die Frage wohin. Der Händler der mir die 920 verkauft hat sagte mir das eben avm sticken gut funktionieren, deshalb habe ich eben so einen gekauft und dann gleich einen schnellen.
      Gibt es keine Möglichkeit für avm einen Treiber zu bekommen? Denke doch das an Linux PC WLAN Sticks betrieben werden und es möglicherweise Treiber gibt. Vorher habe ich mir dazu keine Gedanken gemacht, für mich war es keine Frage das es nicht funktioniert.

      @hmich
      die Entfernung ist nicht das Problem, sind keine 10 Meter, 4 Balken
    • Mit dem Stick von AVM wird das nichts. Entweder ein passender Stick oder eine WLAN-Bridge wie das Gerät, welches hmich vorgeschlagen hat. Es gibt auch preiswertere Repeater die im Bridge-Mode zu betreiben sind. Der wird per LAN an die Dream angeschlossen und stellt per WLAN die Verbindung zum Netzwerk her. Die Vorteile hatte ich schon genannt.

      Du kannst auch auf dem Feed nachsehen, für welche Chipsätze Treiber verfügbar sind und danach einen Stick mit entsprechendem Chipsatz suchen (z.B. kernel-module-rtl8192ce - Realtek RTL8192ce).
    • Ich wäre da gegenüber dem Händler stur. Entweder er erklärt dir, wie man den Stick an der Dreambox zum laufen bekommt (ich wüsste nicht wie) oder er nimmt ihn zurück.
      Da es für den AVM Stick keine Linux Treiber gibt, war das eine offensichtliche Fehlberatung und man sollte auf Kulanz hoffen können.

      Edit: Hier mal eine Anleitung, wie man den Stick in einer vollwertigen Linux Distribution zum laufen bekommt: wiki.ubuntuusers.de/FRITZ%21WLAN_USB_Stick/
      Das nur als Vergleich. Wegen der anderen Architektur wird das auf der Dreambox so nicht funktionieren.
      Von "einfach einstecken" kann da nicht einmal ansatzweise die Rede sein. Der AVM USB WLAN Stick war wirklich die denkbar schlechteste Wahl.

      The post was edited 1 time, last by m0rphU ().

    • Hallo,
      danke erstmal an alle die sich hier geäußert und mir unterstützung gegeben. Auch den Artikel von wiki und den von CT zur gpl konformität habe ich nachgelesen.
      Werde jetzt eher den einfacheren weg einschlagen und den von dream nehmen. Wird der dann automatisch erkannt oder muss man da auch noch im system tätig werden?
    • Hallo goliath,
      ja, von der bridge kann ich dann per kabel in die box, soweit alles super.
      Das hat mich gerade auf eine andere idee gebracht, nämlich ein eigenes wlan/kabelnetzwerk aufzubauen. Die relativ günstige Fritzbox 4040 läßt sich per wlan in ein wlan Netzwerk des nachbarn oder öffentlich einwählen, - zugang vorausgesetzt, baut dann ein eigenes wlan netzwerk mit eigener ip auf und stellt 4 x gigabit lan sowie usb 2.0 / 3.0 zur verfügung.
      Es gibt auch noch diverse andere lte router mit lan anschlüssen, ob die sich aber in ein vorhandenes wlan einloggen können weiss ich nicht.
      Habe jetzt beim Verkäufer angefragt, der würde den fritz wlan stick zurücknehmen.
    • Update:

      habe jetzt die Fritzbox 4040 als Repeater mit eigenem Wlan und Lan Netz installiert, die Dream am Lan verkabelt. Funktioniert alles bestens.
      Die DM920 ist in einem WoMo installiert, über die 4040 ist es jetzt möglich sich in öffentliche oder Gastnetze mit Zugang einzuloggen, ggf,. mit LTE Wlanstick auch ins Funknetz
      Danke an alle ..... :thumbsup: