Lean Image für DM920 UHD

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Lean Image für DM920 UHD

      Hallo Leute,
      habe jetzt mal zwei Tage alle möglich Images getestet und muss sagen alle sind nicht so wie ich es erwartet habe.
      Habe drei andere Boxen (DM8000; DM800SE, DM7020HD) im Betrieb und hatte nie Probleme egal ob Lean (800) oder jetzt Weekly (DM7020hd; DM8000).
      Alle sind gefloddert so das es vom Speicherplatz danach keine Probleme gibt.

      Jetzt bei DM920 finde ich es total überladen (Samba; Streamserver etc.) alles schon im Standard aber gibt es sowas wie ein Lean Image (also nur die wichtigsten Sachen) für die DM920 damit man sich das was man braucht nur nachinstallieren kann.

      Jetzt kommt nimm doch DreamOS aber leider gibt es den normalen Skin der NN nicht solo und so ein Bastler bin ich nun auch nicht.
      Hatte sogar gehofft das es beim Image so ähnlich ist wie bei W10 das mann bei eine echten Werksreset nur das notwendigste behält war aber leider auch nicht so.

      Gibt es da was oder ist da was in Planung oder wird es ein Traum bleiben.
      Gruß Walfisch
    • Das Newnigma2 ist ein recht schlankes Image und sehr nah am originalen DreamProperty. Überladen ist da nun wirklich nichts.
      Um die Frage zu beantworten: Wir bauen keine unterschiedlichen Versionen und haben das auch nicht vor. Jeder hat andere Vorstellungen was unbedingt für ihn im Image ab dem Flashen direkt vorhanden sein muss. Jemand der WLAN nutzt, für den sind WLAN-Funktionen Grundbedingung, ein anderer erachtet Transcoding in der heutigen Zeit als Mindeststandard um auf seine mobilen Endgeräte zu streamen, wieder ein anderer möchte sofort aus dem Windowsnetzwerk auf die Receiverfestplatte zugreifen. Ein paar Kompromisse muss man immer eingehen um eine sinnvolle Schnittmenge zu treffen, wenn man mehrere 10000 User bedient. Der Aufwand da noch Unterschiede und verschiedene Versionen zu machen und das Ganze auch noch zu supporten, steht in keinem gesunden Verhältnis für ein Hobbyprojekt.
      Wenn du ein total persönlich angepasstes Image möchtest, welches deinen speziellen Anforderungen entspricht, steht alles zur Verfügung um OE aufzusetzen und ein ganz auf dich zugeschnittenes Image zu bauen. Das ist ja eben der Vorteil der E2-Systeme.
      Ansonsten hat die Box 8 GB Flashspeicher. Wenn man nicht ruhig schlafen kann, weil der Samba-Server 5 MB von den 8 GB verschwendet, kann man das Paket deinstallieren. Die meisten andere Dinge haben Abhängigkeiten zu anderen Sachen, die das Newnigma2 ausmachen. Wenn du das alles rausnimmst, ist es kein Newnigma2 mehr und wir sind wieder an dem Punkt, wo es sinnvoller wäre ein OE aufzusetzen und sich ein persönlich angepasstes Image zu bauen.

      Das lean Image für die DM500HD und DM800se war ein Spezialfall. Es hat einen Grund, weshalb es von Dream nie ein offizielles Release-Image auf OE2.0 Basis für die Boxen mit 64MB Flash gab. Der Speicher reicht schon selbst bei Minimalkonfiguration hinten und vorne nicht, vom knappen RAM ganz zu schweigen. Wir hatten entschieden das Image zu bauen, um eine aktuelle Softwarebasis auch für diese Boxen zu haben - in zwei Versionen: einmal für die, die Software einmal installieren und im Grunde nur umschalten und TV sehen und eine lean Version für die, die vielleicht noch ein Softcam, drei Plugins und einen Skin zusätzlich installieren wollten. Dafür hatten wir den Browser und das WLAN-Geraffel weggelassen. Für die DM800HD (ohne se) gab es kein lean Image, weil es da schon nichts mehr gab, was man noch weglassen konnte. Das war eine ganz andere Zeit mit anderen Hardwarevoraussetzungen.

      walfisch wrote:

      Habe drei andere Boxen (DM8000; DM800SE, DM7020HD) im Betrieb und hatte nie Probleme egal ob Lean (800) oder jetzt Weekly (DM7020hd; DM8000).
      Alle sind gefloddert so das es vom Speicherplatz danach keine Probleme gibt.
      Die DM7020HD hat 1 GB Flash und selbst die DM8000 hat genug Flash, dass der Inhalt des kompletten Feeds dort mehrfach reinpasst. Wenn der Flash wirklich nicht ausreicht, läuft da grundsätzlich etwas falsch.
    • Oozoon und Merlin Image sind ... nicht so überladen.
      Merlin hat weder Samba noch HbbTV vorinstalliert.
      Die haben aber zB. ( was den einen oder anderen "abschreckt" ) keinen eigenen Softcamfeed.

      ... und mit Werkreset werden lediglich Einstellungen/Senderlisten des Image zurück gesetzt bzw. neu konfiguriert.
    • Ich sage mal so, der TE nutzte auf seinen bisherigen älteren Boxen wohl immer das newnigma2 Image. Und weil der der Mensch ja auch ein Gewohnheitstier ist, kommt dann auch das schon bekannte newnigma2 Image auf eine neue Box. Natürlich fällt einem im Gegensatz zu den OE2.0 Images auf , dass aktuelle DreamOS Images wesentlich größer sind. Aber, aktuelle Boxen bieten auch wesentlich mehr an Funktionen und Möglichkeiten, als z.B. eine 800se. Joey hat das ganze ja schon treffen zusammengefasst, warum es für die alten Boxen nötig/hilfreich war, ein lean Image anzubieten. Wer bedenken hat, kann ja sein root von 1GB auf 2GB erweitern, falls das jetzt nicht schon Standard ist. Damit sollte Otto Normal-User weit weit kommen, ohne überhaupt an Platzmangel denken zu müssen. Was bringt dir ein "schlankes" Image, wenn du dann noch massig ungenutzten freien Speicher auf der Box hast? Wichtig ist ein stabil laufendes Image.

      walfisch wrote:

      Jetzt kommt nimm doch DreamOS aber leider gibt es den normalen Skin der NN nicht solo und so ein Bastler bin ich nun auch nicht.
      Da du laut deiner eigenen Aussage ja kein großer Bastler bist, sollte es für deine Verhältnisse egal sein, welches Image du flashst. Platz sollte nachher auf jeden Fall noch genug vorhanden sein. Und auch hier glit, wie allgemein bei Linux-Boxen, man muss sich mit ihnen länger beschäftigen. Nur so versteht man letztlich auch, was man sich da gekauft hat, und welche Möglichkeiten man damit hat.