DM900 nach Standby keine Netzwerkverbindung und booten dauert sehr lange

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wenn ich das hier richtig verfolgt habe, kann Beroniso das Webinterface des Synology nicht nutzen. Hier wäre m. E. die erste Baustelle. Nach meiner Kenntnis sind die Weboberflächen vom Synology und dem von mir genutzten QNAP annähernd identisch. Und genau über diesen Weg lassen sich sehr einfach Benutzer(gruppen) anlegen und Ordnerfreigaben einrichten, wobei man die Rechte dort den bereits angelegten Nutzer zuweisen kann.
      Ansonsten der TIP mit den statischen, d.h. festen IP-Adressen ist Gold wert! Ist bei mir in der Fritzbox jeweils festgelegt und z. B. in der dreambox entsprechend konfiguriert. Entsprechend auch als Benutzer-IP in meinem QNAP mit dem Benutzernamen dreambox920.
      Dann habe ich auf dem NAS einen Ordner mit dem Namen Multimedia mit einigen Unterordnern. In der Freigabekonfiguration hat der Nutzer dreambox920 für den Ordner Multimedia Schreib- und Leserechte. d. alle Rechte, erhalten. Zusätzlich wurden diese Rechte auch hinsichtlich der Unterordner von Multimedia erteilt.
      Danach mit dem Netzwerkbrowser meiner dreambox den QNAP-Ordner Multimedia gemountet. Danach die Aufnahmepfade in der dreambox konfiguriert. Und das war es.
      So sollte das auch mit dem Synology machbar sein, den die Betriebbsysteme von Synology und QNAP sind da nahezu identisch.

      Unbedingt Tippfehler vermeiden.
      Grüsse aus dem "ganz Nahen Osten" vom Burkhardtsdorfer

      Spendet Rechnerzeit und helft mit bei der Forschung gegen den Coronavirus!
      Macht mit bei Rosetta@home - join rosetta@home
    • Fred Bogus Trumper wrote:


      Welcher user steht hinter der user id 1024 und group id 100 am NAS? lt. exports ist der NFS Zugriff nur für diesen user bzw. dieser Gruppe erlaubt.

      Die Dreambox versucht aber mit root Rechten, also mit user root auf die Freigabe zuzugreifen. Vielleicht hilft das zur Veranschaulichung:

      Source Code

      1. root@dm900:~# id
      2. uid=0(root) gid=0(root) groups=0(root)
      3. root@dm900:~#

      Entweder du legst den selben user mit der uid=1024 und in der selben Hauptgruppe gid=100 auf der box an über den du dann die Freigabe mounten kannst oder du mappst den Zugriff wie in Post #16 beschrieben am NAS auf root. Dazu musst du vermutlich am NAS die Security deaktivieren.

      Du musst ja nur meinen exportfs -v Auszug mit deinem vergleichen

      Oder du stellst alles auf Samba um, vielleicht ist das einfacher - oder du wartest bist dir ein user mit einem synolgy NAS weiterhelfen kann.
      Sorry, wie kann ich herausfinden wer sich hinter der user id 1024 und group id 100 am NAS befindet?