Ist eine Umrüstung auf Unicable ohne Tausch des Multischalters möglich?

    • Ist eine Umrüstung auf Unicable ohne Tausch des Multischalters möglich?

      Auf dem Dach ist z. Z. ein LNB an der Schüssel von dem 4 Kabel unter das Dach führen.

      Problem Nr. 1: LNB
      Was das für einer ist, kann ich leider nicht sagen.

      Problem Nr. 2:
      Da im Haus insgesamt 5 Satanschlüsse zu finden sind, gehe ich davon aus, dass ein Multischalter / Multiswitch verbaut wurde.
      Man müsste diverse Rigipsplatten entfernen um Ihn zu finden und dann gegebenenfalls auszutauschen.

      Das möchte ich vermeiden.

      Kann ich mit einem entsprechenden LNB und ohne Wechsel des vorhandenen Multischalters eine Umrüstung auf Unicable realisieren oder
      ist das technisch nicht machbar?

      Ich steige noch nicht so ganz durch diese Unicable-Thematik durch und hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann.
      Danke, daß Sie mit ConAir geflogen sind :superman:
    • Es gibt evtl. technische Möglichkeiten, das von dir gewünschte zu bewerkstelligen. Solange du aber keine Infos zu den Bauteilen hast, ist das bloßes Rätselraten und reine Lotterie.
      Dazu kommt, dass ich es schon wegen des extra Stomverbrauchs für wenig sinnvoll halte weitere Geräte zu installieren, statt betehende Geräte zu ersetzen. Von einem möglichen Ausfall des Multischalters, der Brandgefahr will ich garnicht erst reden...

      Trotzdem mal zwei Vorschläge:
      1. Gibt es einen geschützten Ort, an dem die 4 LNB Leitungen zugänglich sind? Dann könntest du einen kaskadierbaren Multischalter einbauen, der die Leitungen an den existierenden Multischalter durchreichen kann und zusätzlich Unicable zur Verfügung stellt.
      2. Kommst du an 4 Ausgänge des Multischalters? Dann könntest du einen "Quad tauglichen" Multischalter kaufen, der die 4 Ebenen auch über 4 voll belegte Kabel empfangen (Standard wäre ein Kabel pro Ebene) und weiterverteilen kann.

      Außerdem:
      Warum willst du überhaupt Unicable? Was willst du erreichen und wie sind die sonstigen Rahmenbedingungen?
      Bei 5 Teilnehmern im Haus, ist vermutlich ein 8-fach Multischalter verbaut. Wenn du an den Multischalter dran kommst, hast du also vermutlich noch 3 freie Ports, die du für deine Zwecke nutzen könntest.
      Es gäbe sogar "MiniRouter", die dir 2 traditionelle Anschlüsse auf ein Kabel mit 2 Unicable Frequenzen legen.

      P.S.: Mit Unicable hat das nichts zu tun. Das kommt ja erst "hinter" der traditionellen Satblock- und Multischalter-Technik.
    • Danke für Deine Rückmeldung

      Wieso zusätzliche Geräte und warum extra Stromverbrauch?



      Ich stelle mir das so vor, dass es vielleicht eine Lösung gibt, wo ich nur der LNB tauschen lassen muss.



      Zu Deinen Vorschlägen:

      • Kann man den Bereich unter den Dachpfannen als geschützten Ort bezeichnen?
      • An den Multischalter komme ich nicht dran – ich kann ihn weder sehen noch anfassen.

      Um das Teil zu finden, müsste ich von innen Rigipsplatten im Schlafzimmer entfernen.



      Unicable möchte ich gerne haben, damit ich mehrere Sendungen zeitgleich aufnehmen kann und dabei ein anderes Programm schauen kann.
      Rahmenbedingungen: Nur ASTRA-Empfang und an Hardware sind bei uns 3x DM525 und je 1x DM7080 und DM920 mit Festplatte im Einsatz.



      Zwei traditionelle Anschlüsse kann ich bei mir nicht zusammenlegen, da in jedem Raum nur 1 Kabel liegt.



      Dein P.S. habe ich nicht verstanden
      Danke, daß Sie mit ConAir geflogen sind :superman:
    • Was macht Dich so sicher, daß bei Dir die Signalverteilung "von oben nach unten" erfolgt ? Auch wenn es häufig so gemacht wird, ist es keinesfalls die Norm. Ich halte es für denkbar, daß die 4 ZF-Leitungen vom Quattro kommend in den ebenerdigen oder Kellerbereich geführt wurden und sich dort der Multischalter befindet, von welchem dann die Dosen "von unten nach oben" versorgt werden. Schau doch mal in eine der Dosen, ob man die Leitungsführung erkennen kann bzw. halte Ausschau nach einem Hausanschlussraum o.ä. Ausschau, ob sich dort der Multischalter befindet. Gern auch in Nähe des Sicherungskastens.
    • ConAir wrote:

      Dein P.S. habe ich nicht verstanden
      Das ist aber der springende Punkt. Dein Sat-Signal wird im Haus vom Multischalter verteilt und nicht vom LNB. Damit bestimmt der Multischalter, wie die Verteilung passiert.
      Eine Änderung am LNB wird dir nichts bringen, sofern der Multischalter und dessen Verkabelung in die Zimmer unangetastet bleiben.
    • Bastelmaxe wrote:

      Was macht Dich so sicher, daß bei Dir die Signalverteilung "von oben nach unten" erfolgt ? Auch wenn es häufig so gemacht wird, ist es keinesfalls die Norm. Ich halte es für denkbar, daß die 4 ZF-Leitungen vom Quattro kommend in den ebenerdigen oder Kellerbereich geführt wurden und sich dort der Multischalter befindet, von welchem dann die Dosen "von unten nach oben" versorgt werden. Schau doch mal in eine der Dosen, ob man die Leitungsführung erkennen kann bzw. halte Ausschau nach einem Hausanschlussraum o.ä. Ausschau, ob sich dort der Multischalter befindet. Gern auch in Nähe des Sicherungskastens.
      Vielen Dank für den Hinweis, aber Keller entfällt, da nicht vorhanden und beim Sicherungskasten im Hausanschlussraum sind keine Satleitungen zu sehen. Die Verteilung kann daher nur "von oben nach unten erfolgen".

      m0rphU wrote:

      Das ist aber der springende Punkt. Dein Sat-Signal wird im Haus vom Multischalter verteilt und nicht vom LNB. Damit bestimmt der Multischalter, wie die Verteilung passiert.Eine Änderung am LNB wird dir nichts bringen, sofern der Multischalter und dessen Verkabelung in die Zimmer unangetastet bleiben.
      Ok, dann kann ich das Thema Unicable et acta legen.
      Wenn ich jetzt anfangen würde die Rigipsplatten zu demontieren, gibbet Ärger mit meiner besseren Häfte.

      Dennoch vielen Dank für die Tips und Ratschläge.
      Danke, daß Sie mit ConAir geflogen sind :superman:
    • ConAir wrote:

      Kann ich mit einem entsprechenden LNB und ohne Wechsel des vorhandenen Multischalters eine Umrüstung auf Unicable realisieren oder
      ist das technisch nicht machbar?
      Wenn du unbedingt auf Unicable umestellen mochtest, mußt du an den Multischalter.
      Den kannst du entweder ersetzen oder, wenn er kaskadierbar ist, einen Unicable-Schalter dahinter plazieren oder einen kaskadierbaren Unicableschalter davor plazieren.
      Wenn du deinen Multischalter ersetzen möchtest, kannst du das z.B mit dem INVERTO UNICABLE II IDLU-UST110-CUO8O-32PP. Der hat 8 Ausgänge und erkennt an jedem Ausgang automatisch, ob da ein herkömmlicher Legacy-Tuner oder ein Unicable II-Tuner dranhängt. Auf Unicable stellt der Inverto auf jeder Leitung 16 Kanäle zur Verfügung.

      The post was edited 1 time, last by goliath ().

    • Wenn es dir nur um die Probleme mit der Wandverkleidung geht, gäbe es noch eine Möglichkeit: Kabel am LNB abstöpseln und neue Kabel direkt in die Zimmer ziehen... Ist aber vermutlich noch weniger zielführend als die anderen Vorschläge ;)

      Ich frage mich aber langsam ernsthaft, wer ein dauerhaft mit Strom betriebenes Gerät (das ja auch Wärme abstrahlt, Kurzschlüsse haben kann, etc...) so vollkommen unzugänglich verbaut hat?
    • naja, neue Kabel ziehen.... von der 2ten Etage bis ins Erdgeschoss - das steht in keiner Relation.

      Die Geschichte mit der Verkleidung muss ich dem Vermieter ankreiden.

      Wer weiss, vielleicht ist ja demnächst wirklich mal ein Kurzschluss im Multischalter , dann muss er sich damit auseinander setzen.
      Danke, daß Sie mit ConAir geflogen sind :superman:
    • Gesetzt den Fall du kommst an den Multischalter ran, wäre wohl die einfachste Lösung das LNB gegen ein Unicable-LNB zu tauschen und den Multischalter durch einen einfachen (unicabletauglichen) Splitter zu ersetzen.
      Das setzt natürlich voraus, dass alle Geräte unicabletauglich sind. Die Investition wäre mit ca. 65€ überschaubar.
    • Das Thema ist zwar schon etwas älter, aber nachdem letzte Woche der starke Sturm bei uns war konnten wir nun das Rätsel lösen.

      Bedingt durch einen Sturmschaden, haben wir dem Vermieter den Totalausfall der Sat-Anlage gemeldet.

      Heute nun kam der Elektriker und hat folgendes festgestellt:
      1. Der LNB ist defekt.
      2. Es gibt keinen Multischalter, die vier Leitungen vom LNB gehen direkt zu den Sat-Dosen, wobei eine der Leitungen vorher noch gesplittet wurde.
      3. Alle Leitungen liegen zwischen Dachpfannen und Dampfsperre.

      Wir haben jetzt alle Leitungen nach innen verlegt. Dafür wurde die Dampfsperre geöffnet und innen eine Öffnung in eine Rigipsplatte gemacht.

      Jetzt kann ich endlich auf Uni-Cable umrüsten. Bei der Wahl des LNB habe ich mich für den DUR-Line UK 124 entschieden, dieser benötigt nur ein Kabel und wird dann mit einem Mehrfachverteiler verbunden - in meinem Fall ist es ein 3-fach Verteiler DUR-Line D3FV.

      Da ich nur 3 von 5 Sat-Dosen nutzen möchte, muss ich jetzt nur noch rauskriegen, welche Leitung wohin gehört.

      Hat vielleicht jemand eine Idee, wie man das am einfachsten lösen kann?
      Danke, daß Sie mit ConAir geflogen sind :superman:
    • eine seite kurzschliessen ( z.B. an der Dose) und auf der anderen Seite ( vor dem Splitter) auf durchgang testen eventuell mit Digitalmultimeter z.B. ? Dazu die vorhandenen Dosen halt ausbauen. Reihe nach dann die vorhandenen Dosen abklappern.

      Ohne Ausbau der dose halt da so nen 75Ohm widerstand draufmachen auf den Schraubanschluß der Dose und mit dem Multimeter halt den Widerstand messen.

      images-eu.ssl-images-amazon.co…SY300_SX300_QL70_ML2_.jpg
      .................Gruß Ketschuss...................
      DM 920UHD + DM 900UHD + DMTwo alles Merlin-Images
    • Danke für den Tipp.

      An den Kabeln, die an den Receivern angeschlossen werden habe ich meine "Krücke" angeschraubt und am anderen Ende der Leitung habe ich mit einem Multimeter den Durchgang gemessen. Pipton = Treffer.

      Meine Krücke = Aussengeflecht mit Innenader verdrillt + Kupplungstück.
      Danke, daß Sie mit ConAir geflogen sind :superman: