Dreambox 920 NAS

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Dreambox 920 NAS

      Hallo,

      wie kann ich mich mit der Dreambox 920UHD an einem Raspberry Nas Server verbinden.
      Der Raspberry mit Nas ist an einer FritzBox verbunden IP 192.168.178........
      und die Dreambox ist an einem Asus Router verbunden IP 192.168.1...........
      die Router haben also nicht die gleichen IP.

      Wie könnte ich es machen?

      Danke
    • Du hast 2 Router im Netzwerk? Beide mit aktivem DHCP-Server und unterschiedlichen Internetzugängen? Das kann nicht funktionieren und zwei Geräte im selben Netz dürfen niemals die gleiche IP-Adresse haben.

      Bitte beschreibe Dein Netzwerkaufbau mal komplett.

      LG
      Aresta
      Ich benötige kein 3D, Doppel-D reicht vollkommen :tongue:
    • Aresta wrote:

      Du hast 2 Router im Netzwerk? Beide mit aktivem DHCP-Server und unterschiedlichen Internetzugängen? Das kann nicht funktionieren und zwei Geräte im selben Netz dürfen niemals die gleiche IP-Adresse haben.

      Bitte beschreibe Dein Netzwerkaufbau mal komplett.

      LG
      Aresta
      Ja ich habe 2 Router im Netzwerk.
      Beide sind mit aktivem DHCP Server und unterschiedlichen Internetzugängen.
      Die Geräte haben nicht die gleiche IP Adresse.
      Den Asus Router nutze ich wegen VPN.
      Die FritzBox ist direkt an dem Kabelanbieter angeschlossen und der Asus Router ist an der FritzBox mit WAN verbunden.
      An dem Asus Router ist die Dreambox und mein Fernseher angeschlossen.
      An der FritzBox ist der Raspberry mit Nas und mein PC und Handys angeschlossen.
    • Fred Bogus Trumper wrote:

      Zwei verschiedene subnets im Heimneitzwerk die miteinander verbunden sind?

      sofern der/die Router das unterstützen, mit (dynamischen oder statischen) Routingtabellen
      Wie meinst du das?
      Beide Router haben die gleiche Subnetzmaske 255.255.255.0
      FritzBox hat die IP 192.168.178.1 und der Asus Router hat die IP 192.168.1.1.
    • Hallo,

      Also sind das eigentlich 2 Netzwerke, welche nicht miteinander verbunden sind? Das wäre korrekt, denn 2 DHCP Server in einem physikalischen Netzwerk bedeutet Chaos.
      Wenn Du beide Netzwerke miteinander verbinden möchtest, musst Du mind. einen DHCP-Server deaktivieren. Ich würde den Server an der Fritzbox abschalten (abhängig vom Model auch an den IPv6-DHCP Server denken).
      Den DHCP Server am Asus Router konfiguriere auf den Adressbereich 192.168.1.11 - 192.168.1.200 (Bereich für VPN bis 240) (So reservierst Du ober- und unterhalb noch Adressen.
      Die Fritzbox konfigurierst Du manuell auf 192.168.1.2
      Den Raspberry auf 192.168.1.241, Subnet Mask 255.255.255.0, Gateway 192.168.1.2
      Alle weiteren Geräte dann ebenfalls manuell von 192.168.1.142-253


      Die Dreambox bekommt dann innerhalb des DHCP ihre Adresse und kann nun auf 192.168.1.241 zugreifen.

      Der Nachteil ist, dass Du alle Adressen/Geräte, welche über die Fritzbox Online gehen sollen, inkl. die am Mobiltelefon nun händisch vergeben musst, aber ein Tausch des DHCP-Servers kann ich nicht empfehlen, bzw. wird wohl schiefgehen, wenn der Asus-Router ein VPN-Server ist.

      LG
      Aresta
      Ich benötige kein 3D, Doppel-D reicht vollkommen :tongue:

      The post was edited 1 time, last by Aresta ().

    • Fritzboxen sind als VPN-Server echte Schnecken - zumal, wenn man 2 Internet-Zugänge hat und beide mit etwas Lastenausgleich nutzen möchte, kann man das so wie oben beschrieben „hinfrickeln“, ohne sich ansonsten recht teure Hardware anschaffen zu müssen.

      LG
      Aresta
      Ich benötige kein 3D, Doppel-D reicht vollkommen :tongue:
    • Aresta wrote:

      Hallo,

      Also sind das eigentlich 2 Netzwerke, welche nicht miteinander verbunden sind? Das wäre korrekt, denn 2 DHCP Server in einem physikalischen Netzwerk bedeutet Chaos.
      Wenn Du beide Netzwerke miteinander verbinden möchtest, musst Du mind. einen DHCP-Server deaktivieren. Ich würde den Server an der Fritzbox abschalten (abhängig vom Model auch an den IPv6-DHCP Server denken).
      Den DHCP Server am Asus Router konfiguriere auf den Adressbereich 192.168.1.11 - 192.168.1.200 (Bereich für VPN bis 240) (So reservierst Du ober- und unterhalb noch Adressen.
      Die Fritzbox konfigurierst Du manuell auf 192.168.1.2
      Den Raspberry auf 192.168.1.241, Subnet Mask 255.255.255.0, Gateway 192.168.1.2
      Alle weiteren Geräte dann ebenfalls manuell von 192.168.1.142-253


      Die Dreambox bekommt dann innerhalb des DHCP ihre Adresse und kann nun auf 192.168.1.241 zugreifen.

      Der Nachteil ist, dass Du alle Adressen/Geräte, welche über die Fritzbox Online gehen sollen, inkl. die am Mobiltelefon nun händisch vergeben musst, aber ein Tausch des DHCP-Servers kann ich nicht empfehlen, bzw. wird wohl schiefgehen, wenn der Asus-Router ein VPN-Server ist.

      LG
      Aresta
      Ok ich werde es mal versuchen.

      Danke
    • Das hatte ich falsch verstanden, dann geht das so nicht - sorry. Die Dreambox hätte so kein Internet, bzw. alles was eine Adresse vom Asus-Router bekäme, wäre ohne Internet. Soweit mir bekannt, ist es nicht möglich über den WAN-Port der Fritzbox auf das gleiche Netz zu routen, es seie denn man kann 1x über den WAN-Port der Fritzbox und einmal über zwei LAN-Ports die Netzwerke verbinden.

      In diesem Fall würde ich auf den Asus-Router komplett verzichten und auf dem RasberryPI einen Open-VPN-Server installieren. Diesen ganz normal im DHCP-Netz der Fritzbox betreiben und nur den OVPN-Port (1194 UDP?) weiterleiten. Kein gefrickel und wenn es RPI 3ter oder 4ter Generation ist, ist die Performance viel besser als von der Fritzbox.
      Ich benötige kein 3D, Doppel-D reicht vollkommen :tongue: