Newnigma2 Aufnahmen Probleme mit Plex (AppleTV)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Newnigma2 Aufnahmen Probleme mit Plex (AppleTV)

      Hallo liebe nn2-Gemeinde,

      ich betreibe schon viele Jahre das newnigma2 Image auf meiner dm920 und bin soweit auch wunderbar zufrieden damit.
      Allerdings habe ich eine Frage zu den Aufnahmen. Seit kurzem betreibe ich einen NAS und habe dort Plex laufen. Die ganzen media files schaue ich am AppleTV an und füttere den NAS mit meinen Dreambox Aufnahmen. Soweit so gut. Was mir jetzt aber auffällt ist, dass die media files, welche ich direkt an der Dreambox schneide (vorne, hinten und Werbung raus), in Plex eine falsche Längenangabe besitzen. Die Länge eines Plex Filmes entspricht der Länge vor dem schneiden. Auf der Dreambox selbst passt das natürlich. Alles was ich mache, ist schneiden an der Dreambox und per smb Freigabe einfach auf den NAS schieben. Danach nur noch die Datei umbenennen und alle anderen files (außer ts) löschen. Die Plex Jungs meinen das liegt am Header der geschnittenen Datei.
      Hat von euch jemand ein ähnliches Problem?
      Images
      • 17AF4B89-66F0-4168-AE30-612A0C2BF85C.jpeg

        176.17 kB, 1,255×948, viewed 77 times
    • Ist denn die geschnittene Datei auch kleiner? Nicht dass nur irgendwie Anfangspunkt und Endpunkt gesetzt werden, die ursprüngliche Datei aber dieselbe bleibt. Ich kann das leider nicht prüfen, weil ich Schnitteditor auf der Box nicht verstehe. Ich schneide extern und konvertiere die Dateien auch noch in mp4, weil mir die ts-Dateien zu groß sind. Da wäre mein NAS schon dreimal voll. Bei der Vorgehensweise stellt sich aber das Problem leider nicht dar.
    • jawoll, wird definitiv auch kleiner. Auch externe Player (vlc, iina) spielen die Datei korrekt ab und erkennen die neue Länge.
      jedoch ist mir auch schon mal im externen Player aufgefallen das die Länge manchmal der Länge vor dem schneiden entspricht. Da wo dann die Werbung entfernt wurde springt die Zeitachse dann einfach. Ich habe meinen NAS extra mit ordentlich Speicher gebaut und schiebe die Files dann in originaler Qualität rüber.
    • @Horst Girtew ich habe etwas mehr Platz und wollte auch die ts Dateien ohne Qualitätsverlust dort in Plex haben, deshalb wollte ich auch nie umwandeln (das mache ich nur mit Dokus).
      @AlBundy001 das werde ich testweise machen, aber ich sehe das nicht als Lösung, da ich es nicht mit zig tausend files machen werden. Aber zum Test auf jeden Fall.
      @goliath das stimmt wohl. Aber weißt ja ‚man könnte wenn man wollte‘

      Habe jetzt das MKVToolNix getestet - Ergebnis einer SD Aufnahme: Länge vor dem Schneiden: 26:06 min, danach: 20:41 min. Obwohl die Datei geschnitten ist, zeigt der VLC die Länge vor dem Schneiden an und springt dann an der Stelle der Werbung einfach um die knapp 5 min (Werbung). Den Header der ts Datei kann ich mit MKVToolNix nicht anschauen/ändern. Habe zwei Tests mit MKVToolNix gemacht:
      1: ts Datei reingezogen und ohne Änderungen auf "Start multiplexing" gedrückt. Ergebnis war weiterhin fehlerhaft + VLC zeigte plötzlich die Untertitel an.
      2: mp2 Tonspur + Untertitel entfernt. Ergebnis passt nun (korrekte Anzeige der Länge)

      Ist das Verhalten so normal und gewollt? Gibt es noch eine andere Möglichkeit das zu korrigieren? MKVToolNix kopiert "nur" und wandelt nicht um? Kann ich bei der Newnigma Aufnahme auch einstellen dass keine Untertitel oder definierte Tonspuren mit aufgenommen werden?

      The post was edited 2 times, last by beamformer ().

    • MKVToolNix macht ein bloßes Umpacken. Dabei werden keine Nutzdaten geändert, also auch nichts größer oder kleiner (von Abschneiden und Wegfallen mal abgesehen). Der Vorgang ist also im Kern kaum aufwändiger als bloßes Kopieren der Daten.

      Die Dreambox nimmt alles unverändert auf, was über den Empfangskanal kommt. Du kannst Tonspuren und Untertitel aber natürlich nachträglich aus der TS entfernen (da ist mir für HD nur das kostenpflichtige TS-Doctor cypheros.de/eng/tsdoc3.html bekannt).

      Viele Media Geräte können aber mkv sauberer abspielen als ts und deshalb ist Remux zu MKV wohl besser. Das ginge auch auf der Box, mit passender Kommandozeile und Tools
      Im Merlin hat @Dr.Best dafür ein Plugin gemacht. Ich glaube das Merlin Remuxer Plugin sollte auch im NN2 laufen: board.dreamboxtools.de/wbb/ind…dm52x%E2%80%8B-update-02/

      Wie gesagt, ist das nicht ressourcenintensiv und kann locker im Hintergrund passieren.
      Bei der Frage, was du genau bei mkvtoolnix wie einstlellen kannst / sollst, kann ich dir leider nicht weiterhelfen.
    • Supi, besten Dank für dem Tipp mit MediaInfo, welches übriges auch die Zeit vor dem Schneiden anzeigt.
      Dann hilft wohl aktuell nur der Umweg über MKV(ToolNix).
      Aber trotzdem komisch diese Schneidverhalten oder? Wird da nicht richtig geschnitten (auf der Dreambox) oder woher kommt dieses Verhalten?

      The post was edited 1 time, last by beamformer ().

    • TsDoctor kenne ich noch von früher. Am liebsten wäre es mir schon wenn ich alles auf der Box erledigen kann (bzw. außer schneiden gar nichts mehr machen muss).
      Habe jetzt mal den Merlin Remuxer getestet:
      1. geschnitten wie immer mit CutlistEditor (da ich kein Plan habe wie das mit dem Remuxer Plugin gehen soll)
      2. neu geschnittenes file durch den Merlin Remuxer gejagt (geht ja schneller als auf einem aktuellen MacBook)
      3. Datei auf den NAS kopiert, umbenannt und bei Plex eingelesen
      4. Ergebnis: wieder falsche Länge

      Alles nicht so einfach :(
      Mit MKVToolNix war dies ja auch zuerst so, muss da irgendwas spezielles eingestellt werden?

      The post was edited 1 time, last by beamformer ().

    • Ich denke mal, dass das Schneiden auf der Box eben keine "korrekte" .ts (mit Zeitstempeln) erstellt, sondern diese einfach zerhackt, so dass eben die neuen Zeiten nicht richtig sind.
      Deshalb geht das wohl auch so schnell, weil nix "neues" generiert wird.
      Ich habe noch nie Werbung aus einer .ts geschnitten (ich nehm nix mit Werbung auf :D ) - da müssten andere ihre Erfahrungen mitteilen.
      Vielleicht mal "drüben" bei Merlin und Dr. Best nachfragen. Der hat Ahnung im Detail! ;)
    • beamformer wrote:

      TsDoctor kenne ich noch von früher. Am liebsten wäre es mir schon wenn ich alles auf der Box erledigen kann (bzw. außer schneiden gar nichts mehr machen muss).
      Dann könnte man die Festplatte als Netzlaufwerk verbinden, am Rechner mit dem TS-Doctor die Datei direkt auf der Dreamboxfestplatte öffnen, schneiden, bereinigen etc. und auf dem NAS speichern und wenn man will auch gleich die Rohaufnahme auf der Festplatte vom Rechner aus löschen. Wäre ein bequemes Arbeiten vom Rechner aber auf der Box, dadurch nicht mehr Dateigeschiebe als nötig und die Datei ist geschnitten ohne Qualitätsverlust.