Tuner B will bei mir nicht - Dream-Support findet aber keinen Fehler

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Tuner B will bei mir nicht - Dream-Support findet aber keinen Fehler

      Bin gerade ziemlich am Verzweifeln. Im Juli 2017 hat eine Dream DM900 meinen Xtrend 9000 ersetzt. Ich nutze die Dream mit S2-Twintuner und zwei separaten Kabeln einer Quattro-LNB-Satanlage, die wiederum an einem 6-fach Mehrfachverteiler angeschlossen ist. Lief bisher auch einwandfrei. Tuner A steht dabei in den Einstellungen auf "Einfach/Einzel/Astra" und Tuner B auf "Gleich wie Tuner A".

      Vor zwei Wochen etwa stellte ich fest, dass viele Sender auf Tuner B nicht mehr oder nur noch schlecht (bis 8 dB) empfangen werden, sobald eine Aufnahme auf Tuner A läuft. Auch ein Wechsel der beiden Sat-Kabel von A nach B und umgekehrt bringt nichts. Wieder geht Tuner B nicht richtig. Das Selbe ist, wenn nur Tuner B aktiv ist. Dann nur eingeschränkt Empfang. Tuner A alleine betrieben funktioniert hingegen.

      Hatte dann mit dem Dream-Support in der Sache Mailkontakt. Ich wurde gebeten, erstens das Verhalten mit Original-Image zu testen und auch die Sat-Kabel mal zu tauschen. Als der Fehler trotzdem blieb, waren wir uns einig, dass der Twin-Tuner eine Macke hat. Ich schickte diesen ein und bekam drei Tage später schon Ersatz. Einerseits super Support - nur blieb leider der Fehler!

      Übrigens hatte ich in der Zwischenzeit meine alte Xtrend-Box mit TWin-Tuner problemlos an den gleichen Sat-Leitungen im Betrieb. Da konnte auch parallel zu einer Aufnahme auf Tuner A alles auf Tuner B in hoher Qualität angeschaut werden.

      Habe dann wieder Kontakt mit dem Support aufgenommen und diesmal die ganze Box eingeschickt. Zwei Tage später ruft mich ein Dream-Mitarbeiter an und sagt, dass er keinen Fehler finden könne. Ich schildere nochmal das Problem und dass es nur Tuner B betrifft und der währen einer Aufnahme auf dem ersten Tuner kein Bild zeigt oder nur eines mit schlechten Werten bis 8 dB, während ich sonst um die 15 dB habe. Ich erkläre auch noch mal, dass es am Kabel nicht liegen kann, da ein Wechsel der beiden verwendeten Sat-Kabel den Fehler sonst wandern ließe. Der Techniker wollte daraufhin die Box noch mal ausführlicher testen.

      Drei Tage später kommt die Box zur mir zurück. Super - aber der Fehler ist auch jetzt immer noch vorhanden!

      Ich teste jetzt mal folgendes:
      Tuner A aktiv, Tuner B deaktiviert. Eine automatische Sendersuche über Tuner A findet normale 1368 Kanäle - und zwar mit beiden Sat-Kabeln getestet.
      Tuner B aktiv, Tuner A deaktiviert. Eine automatische Sendersuche über Tuner B findet nur 6 Kanäle - ebenfalls mit beiden Sat-Kabeln getestet.

      Ich rufe danach beim Dream-Support an und schildere das Problem. Leider ist der Mitarbeiter, mit dem ich zuvor zu tun hatte, bereits im Weihnachtsurlaub. Der andere Mitarbeiter kann sich die Sache auch nicht erklären, meint aber, dass sein Kollege das ja anscheinend ausführlich getestet hätte und wenn er sagt, die Box habe keinen Fehler, müsse er das glauben. Komisch sei das natürlich schon, wenn das Problem bei mir jederzeit nachstellbar sei und ein anderer Sat-Receiver einwandfrei funktioniert.

      Am Ende des Gesprächs schlägt mir der Dream-Mitarbeiter vor, entweder die Box erneut an Dream einzuschicken oder mit dem Händler Kontakt aufzunehmen und um Reparatur oder Umtausch zu bitten.

      Ich fragte mich jetzt, wie ich am besten weiter vorgehe. Hatte auch schon in Betracht gezogen, mir eine neue Box (z.B. DM920 mit FBC-Twin-Tuner) anzuschaffen und die alte einfach in der Bucht loszuwerden. Dabei hätte ich aber neben dem finanziellen Verlust schon ein schlechtes Gewissen, weil ich denke, dass der neue Besitzer möglicherweise auch diese Probleme damit hat.

      Deswegen frage ich erst mal hier ins Forum, was ihr von der Sache haltet und ob Ihr noch eine Idee habt, wo der Fehler noch liegen könnte!?

      The post was edited 2 times, last by revolt: Korrektur: es muss Quattro-LNB heißen und nicht Quad-LNB ().

    • Hi revolt,

      als erstes würde ich mal die Ausgangsspannungen am Tuner messen.
      Wo hast Du denn die Kabel getauscht: an der Box oder am Verteiler ?
      und der FBC Tuner läuft auch mit der 900 ohne Probleme.
      .. und zum Testen könnte ich noch einen Twintuner zur Verfügung stellen.

      greetings
    • @digiview

      Ich habe die Kabel direkt an der Box gewechselt.

      Wie messe ich die Ausgangsspannungen am Tuner? Und welche Werte müsste er bringen?

      Danke für das Twintunerangebot. Aber ich will jetzt niemanden hier solchen Aufwand aufbürden. Ich wohne zudem in Baden-Württemberg, ist nicht gerade um die Ecke.

      Was den FBC-Tuner betrifft, brauche ich da nicht auch eine neue Satanlage, um dessen Vorteile (8 Tuner) nutzen zu können? Und können daran dann überhaupt normale S2-Satreceiver betrieben werden, die momentan auch noch am Multischalter hängen?

      Joey wrote:

      Wenn es in dieser Konfiguration einen Tuner B gibt, ist aber schon grundsätzlich was komisch. Eigentlich sollte es den nicht geben, nur A1 und A2.
      OK, A und B werden halt in der Programminfo angezeigt, die beim Kanalwechsel oder beim Drücken der OK-Taste der FB erscheint. Hängt wahrscheinlich auch vom verwendeten Skin ab.

      The post was edited 1 time, last by revolt ().

    • revolt wrote:

      Was den FBC-Tuner betrifft, brauche ich da nicht auch eine neue Satanlage, um dessen Vorteile (8 Tuner) nutzen zu können?
      Nein, man kann auch eine klassische Satnalage verwenden. Man kann bei zwei Zuleitungen alle acht Tuner verwenden, diese sind jedoch auf zwei Satebenen beschränkt. Da die meisten deutschen Sender jedoch auf zwei Satebenen verteilt sind, kommt man damit sehr weit und kann extrem viele Sender parallel aufnehmen.

      Mit einem normalen Twin-Tuner kann man zwei Transponder von zwei Satebenen nutzen, mit einem FBC-Tuner kann man acht Transponder von zwei Satebenen verwenden. Es bringt also durchaus einen Vorteil, wenn man viel parallel Aufnehmen möchte.
    • digiview wrote:

      Hi

      Und die Ausgangsspannungen am Tuner liegen je nach Polarisation zwischen 13.. 18V. Messen am Stecker Innenleiter zu Außenleiter.

      greetings
      Habe heute mal weiter getestet. Diesmal mit dem einzelnen Satkabel eines anderen Zimmers, an dem sonst meine Xtrend hängt.

      Zunächst habe ich mit einem einfachen Multimeter (mithilfe einer überprüft stromleitenden Büroklammer für den Innenleiter) die Spannungen gemessen. Bei beiden Tunern wurden mir allerdings nur 0,6x Volt Spannung angezeigt, so dass ich auf diesem Wege keinen neuen Anhaltspunkt finden konnte:




      Dann kam ich auf die Idee, im Satfinder mal an beiden Tunern den gleichen Kanal einzustellen und zu sehen, wie die Siganlstärken ausfallen.

      Im folgenden deshalb noch mal meine Tunerkonfiguartion als Foto und anschließend ein Foto des Satfinders jeweils auf dem gleichen Kanal zunächst auf dem ersten und dann auf dem zweiten Tuner eingestellt. Während Tuner 1 gute 15,5 dB liefert sind es beim zweiten Tuner nur 6,25 dB. Ist es damit nicht eindeutig, dass mit dem zweiten Tunerplatz etwas nicht stimmt, was am Tuner oder sonst was an der Box liegen muss? Aber wieso hat man bei Dream trotz ausführlicher Tests dann keine Auffälligkeiten gefunden?





      The post was edited 1 time, last by revolt ().

    • Hi,

      Die Spannungsmessung ,wie kaschperl beschrieben hat, während die Box eingeschaltet wird durchführen.
      Bei Leerlauf oder Kurzschluss schaltet die Dream die Spannung nach kurzer Zeit ab.
      Wenn dann immer noch 0,6V gemessen wird bei Deiner Config , ist der Tuner über den Jordan.
      Bei Unicable sehen die Spannungen anders aus.

      greetings
    • revolt wrote:

      Ich nutze die Dream mit S2-Twintuner und zwei separaten Kabeln einer Quad-LNB-Satanlage, die wiederum an einem 6-fach Mehrfachverteiler angeschlossen ist.
      1. Was verstehst du unter einer Quad-LNB-Satanlage?
      2. Was ist das für ein 6-fach Mehrfachverteiler?
      3. Auf deinen Fotos sieht es so aus, als ob nur ein SAT-Kabel angeschlossen ist ?( , du schreibst aber, es seien 2 Kabel.
    • Erst mal vielen Dank an euch, wegen der zahlreichen Antworten und Vorschlägen. Ich versuche im folgenden alles zu beantworten.

      kaschperle83 wrote:

      Die Ausgangsspannung muss natürlich am Receiver gemessen werden für beide Tuner. Bzw am besten am Kabelende kommenden vom Receiver.
      Das hatte ich doch gemacht. Direkt am Receiver eine Strom leitende Büroklammer in die Innenleiter eingesteckt und dann außen am Schraubgewinde zur Büroklammer gemessen.

      digiview wrote:

      Die Spannungsmessung ,wie kaschperl beschrieben hat, während die Box eingeschaltet wird durchführen.
      Bei Leerlauf oder Kurzschluss schaltet die Dream die Spannung nach kurzer Zeit ab.
      Wenn dann immer noch 0,6V gemessen wird bei Deiner Config , ist der Tuner über den Jordan.
      Ich habe die Messungen heute wiederholt und während des Einschaltens und Hochfahrens der Box gemessen. Da gab es keinen Unterschied. Vor dem Einschalten sprang die Anzeige noch zwischen verschiedenen (positiven und negativen Werten) hin und her und direkt nach dem Einschalten auf 0,65 Volt. Zu keiner Zeit wurde ein Wert zwischen 14 und 18 Volt angezeigt.

      goliath wrote:

      1. Was verstehst du unter einer Quad-LNB-Satanlage?
      2. Was ist das für ein 6-fach Mehrfachverteiler?
      3. Auf deinen Fotos sieht es so aus, als ob nur ein SAT-Kabel angeschlossen ist , du schreibst aber, es seien 2 Kabel.
      An der Schüssel auf dem Dach ist ein Quad-LNB installiert, dessen vier Leitungen zu den Eingängen eines Multischalters führen. Von dort gehen auch 6 Ausgänge ab, die 3 Wohnungen versorgen.


      Bei uns in der Wohnung habe ich im Wohnzimmer zwei der Kabel für den DM900-Twinreceiver und eines an einem Schreibtisch in einem anderen Zimmer, an der zuletzt meine alte XTrend-Box hing.
      Das ist auch der Grund, warum im Anfangspost das Problem an den zwei Leitungen geschildert wird und im letzten Post ich die Test nur mit einer Leitung (im anderen Zimmer) durchführen konnte.


      dhwz wrote:

      Kannst du bitte mal intern durchschleifen (intern verbunden mit A1) das 2. Kabel abstecken und schauen ob das die Signalstärke verändert?
      Wenn ich intern durchschleife, kann ich im Sat-Finder halt nicht mehr auswählen, welcher Tuner getestet werden soll.


      Ich habe es trotzdem getestet und folgendes (zumindest für mich) seltsames Verhalten festgestellt: Auf der Frequenz, die ich oben schon mal getestet hatte, bekam ich unter "manuellem Transponder" auf DVB-S2 zunächst kein Signal. Auf DVB-S hingegen wurde das starke Signal sofort empfangen.


      Als ich die gleiche Frequenz unter "vordefinierter Transponder" aufrief, wurde dort sofort ein Signal empfangen, wobei hier nicht mit angegeben ist, ob es sich um DVB-S oder DVB-S2 handelt.


      Anschließend direkt zurück auf "manueller Transponder" wurde dann auch wieder ein Signal auf DVB-S2 angezeigt.

      The post was edited 2 times, last by revolt ().

    • Oh, oh, keine Empfehlungen mehr? Ratlosigkeit? Verständlich!

      Ich gebe mal neuen Input, denn es gibt neue Erkenntnisse. Danach, so hoffe ich, könnt ihr mir einen Tipp geben.
      Um es gleich vorweg zu nehmen: das Problem scheint bei Multischalter oder LNB zu liegen!

      Was wurde seither neu getestet:

      1.
      Ich war mit meiner DM900 gestern bei Freunden und habe A1 und A2 nacheinander an deren (Einzel-) Satkabel gehängt, den jeweils unbelegten Tuner auf inaktiv gesetzt und dann einen Sendersuchlauf gestartet. Und siehe da: auf beiden Tunern wurden die vollen 1368 Kanäle gefunden! Der Tuner scheint also, wie vom Dream-Support schon festgestellt, ok zu sein.

      2.
      Meine Frau erzählte mir, dass es gestern Abend auch mit unserem alten XTrend- Receiver Empfangsprobleme gab, nachdem eine Aufnahme parallel lief. War also wohl nur Zufall, dass er zunächst problemlos funktionierte. Ich vermute es hängt damit zusammen, ob zeitgleich im Haus noch weitere Receiver benutzt werden, die ja alle am selben Multischalter hängen.

      3.
      Ich habe mir heute mal die Zuleitungen vom Quad-LNB zum Multischalter vorgenommen und einen einfachen Satfinder nacheinander zwischen die vier Leitungen zum Multischalter gehängt. Ergebnis: auf den vertikalen Frequenzen (high und low) habe ich jeweils schlechten Empfang (2 von 5 Balken) und auf den horizontalen (high und low) jeweils den vollen Ausschlag!

      An dieser Stelle komme ich nun nicht weiter. Was glaubt ihr? Hat der LNB eine Macke oder ist es der Multischalter?

      Hier wieder ein paar Bilder zur Veranschaulichung:








    • digiview wrote:

      die vier Leitungen zwischen Switch und LNB auf korrekten Anschluss ( sprich auf Verdrehungen ) geprüft ?
      Fest gedreht sind die Leitungen garantiert, habe sie ja mehrmals gelöst und neu verschraubt. Verdreht dürften sie auch nicht gewesen sein, sonst hätte man die entsprechenden Eben doch gar nicht empfangen können, oder?

      goliath wrote:

      riecht das doch sehr nach dem LNB. Wie alt ist der denn?
      Der ist schon mehr als 10 Jahre alt. Schätze mal aus 2005. Habe gerade mal in den Unterlagen nachgeschaut. Es ist ein "Zehnder Quattro-LNC BX40" (da steht wirklich LNC und nicht LNB).


      Ich überlege, ob ich mir im ersten Schritt nicht schon mal einen Unicable-Multischalter kaufe und teste, ob der die Signalstörung behebt. Benötige ich eh, um die Möglichkeiten meiner DM900 mit dem (inzwischen neu erworbenen FBC-Twintuner) vollständig nutzen zu können. Zu dem Thema muss ich mich aber noch etwas informieren, dazu gibt es ja auch schon einen Thread Kaufberatung Multischalter unicablefähig.

      The post was edited 1 time, last by revolt ().