Festplatte, Kaufberatung.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Es gibt keine Empfehlung vom Hersteller für bestimmte Festplatten. Funktionieren tut alles was einen SATA-Anschluss hat und mechanisch reinpasst. Der Rest hängt vom Nutzungsverhalten ab. Bei meinem Nutzungsprofil wäre es z.B. total Wumpe welches Aufzeichnungsverfahren die Festplatte verwendet, da ich, wenn es viel ist, max. einmal im Monat etwas aufnehme, parallele Aufzeichnungen in 22 Jahren Linux STBs bei mir noch nie in der Praxis vorgekommen sind und der Füllstand sich bei ca. 20% bewegt.
      Da der TE aber explizit nach der Eignung der geannten Festplatten fragte, muss man der Fairness halber eben sagen - bedingt geeignet.
    • Es gibt keine Empfehlung seitens Dream Property. Wenn du nicht oft mehrere pararelle Aufnahmen machst, reicht auch eine SMR Platte - ich habe je eine 2TB Seagate SMR Platte in der dm900 und dm7080hd. Die 2TB in der dm7080 ist fast voll - bis dato keine Probleme.

      2,5" CMR Platten bekommt man kaum noch - und wenn dann meist teurer. Die sind meist auch lauter und höher (12,5 - 15 mm). Die "alte" CMR Technik "braucht" mehr Platz

      schau mal auf Geizhals, da findet man einen Überblick der erhältlichen 2,5" CMR Platten

      eine 2TB WD Blue 2,5" CMR müsste noch erhältlich sein - zum doppelten Preis ...
      Gruß Fred

      Die Dreambox ist tot, es lebe die Dreambox
    • Ich bin auch gerade dabei meine neue 920er mit einer internen Festplatte auszustatten.
      Bei mir kommt es regelmäig vor, dass zumindest 2 parallele Aufnahmen laufen. Fallweise auch eine 3. Aufnahme oder 2 Aufnahmen und ein Aufnahmen-Wiedergabe.

      Da ich mindestens 3 TB möchte bleibt da kaum eine Auswahl. Hätte jetzt eine "Seagate Barracude ST 4000 LM002" mit 4 TB bestellt, die hat aber wie ich gerade gesehen habe auch das SMR-Aufnahmeverfahren :(

      In meiner 7080 hatte ich eine "WD Green WD30EZRX" mit 3 TB drinnen. Diese hat wie ich sehe das CMR Aufnahmeverfahrn.

      Daher stellt sich für mich die Frage was besser ist:
      A) Die 2,5"-HD mit SMR-Aufnahmeverfahren intern verbaut , oder
      B) Die 3,5"-HD mit CMR-Aufnahmeverfahren über USB-3 in einem externen Gehäuse
    • habe das problem so geloest:
      intern: 1 tb wd black
      usb: 2 tb seagate 2,5 zoll (die funktioniert ohne externes power supply)
      die 1 tb black funktioniert bei mehreren aufnahmen problemlos... und wenn sie voll wird schiebe ich files auf die externe usb-platte, die nur zum abspielen verwendet wird.

      The post was edited 1 time, last by alpha ().

    • Hat schon jemand versucht auf eine externe Festplatte die über USB 3 (oder USB 3.1) angeschlossen ist mehrere Aufnahmen gleichzeitig zu machen ?
      Meine Alternative zur internen HD SMR-Aufnahmeverfahren wäre ja eine 3,5"-HD mit CMR-Aufnahmeverfahren über USB-3 in einem externen Gehäuse.

      Reicht die Datenübertragungsrate des USB-Ports für mehrere parallele Aufnahmen aus ?
      Wie viele Streams (Aufnahmen / Abspielen) wären über USB möglich ?
    • Laut technischen Daten auf heise.de wird bei der WD10SPCX CMR verwendet, was gut wäre. Also deutlich optimalere Wahl für die Verwendung in PVR-Geräten. Gehen tun wie gesagt im Prinzip alle 2,5" Platten mit SATA-Anschluss, die mechanisch in die Festplattenaufnahme passen. Die WD10SPCX ist der ursprünglichen WD10SPZX aufgrund des in dem Fall geeigneteren Aufnahmeverfahrens vorzuziehen.
    • Hallo zsm.,

      ich hatte in meiner DM920 zunächst eine Seagate 5 TB HDD (maximale Ausnutzung der möglichen Bauhöhe!). Doch bei vielen, parallelen Zugriffen ging die Performance zu sehr in die Knie, es kam gelegentlich zu Aussetzern bei mehreren Parallel-Aufnahmen. (Ich habe 2x den DVB-S2X Twin FBC Tuner in der Box, entsprechend auch 4 SAT-Eingänge dran.)

      Ich habe daher nach einigen Monaten entnervt umgestellt auf eine Samsung 4 TB SSD der Pro-Reihe. Die Evo würde aber sicher auch gehen. Nicht billig, aber Ruhe ist! Alles superflott (wirkt sich auch deutlich auf das Lesen umfangreicher Aufnahmeverzeichnisse (Liste) aus), keine Aussetzer, egal wie viele Aufnahmen parallel. Und natürlich keine Anlaufverzögerungen nach Stand-By. :D

      Die 5 TB Platte kam heute in eine weitere DM920, die nur einen DVB-S2X Twin FBC Tuner hat. Da werden selten mehr als zwei Aufnahmen parallel laufen, das wird gehen.

      So viel zu meinen Erfahrungen damit.

      Grüße!